Viernheim

Benefizkonzert Liedermacher Clemens Bittlinger und Erfolgsautor Pater Anselm Grün treten im Bürgerhaus auf

Ein Abend im Zeichen des Glücks

Viernheim.Der Liedermacher Clemens Bittlinger und der Erfolgsautor Pater Anselm Grün gastieren am Sonntag, 26. Januar, 17 Uhr, im Bürgerhaus. Der Vorverkauf hat bereits begonnen, „und die Nachfrage ist groß“, sagt Pfarrer Markus Eichler von der Auferstehungsgemeinde im Gespräch mit dieser Zeitung. Er freut sich, dass „es uns gelungen ist, diese beiden prominenten Persönlichkeiten für unser Benefizkonzert zu gewinnen“. Denn der Erlös des Konzerts kommt der Dachsanierung der Kirche zugute, die im kommenden Jahr durchgeführt werden soll. Die Kosten belaufen sich auf rund 200 000 Euro, wobei die Auferstehungsgemeinde einen Anteil von 40 000 Euro beisteuern muss.

Bereits im vergangenen Jahr gab Clemens Bittlinger ein Konzert in der voll besetzten Auferstehungskirche. „Der nächste Auftritt im Bürgerhaus wird aber noch mal eine Nummer größer“, ist sich Pfarrer Eichler sicher. „Bürgermeister Matthias Baaß hat die Schirmherrschaft dafür übernommen.“ Thematisch widmet sich das Benefizkonzert der Frage, was Glück und Spaß gemeinsam haben. Die Texte, Lieder und Gedanken von Pater Anselm Grün und Liedermacher Clemens Bittlinger kreisen um die Frage, wie man das eigene Glück findet.

Pater Anselm Grün war jahrzehntelang der Schatzmeister (Cellerar) des Benediktinerklosters Münsterschwarzach und damit auch für die Wirtschaftlichkeit der insgesamt 20 zum Kloster gehörenden Betriebe verantwortlich. Zum Thema „Geld und Glück“ habe der Geistliche, der mit bürgerlichem Namen Willi Grün heißt, seine ganz eigenen Ansichten, heißt es in der Ankündigung zum Benefizkonzert.

Mit über 300 Veröffentlichungen, die zum Teil in bis zu 30 Sprachen übersetzt wurden und einer Gesamtauflage von 14 Millionen Büchern, ist Anselm Grün der meist verbreitete Autor spiritueller Texte im deutschsprachigen Raum. Es sei die Mischung aus seiner spirituellen Präsenz und einer klaren, schlichten Zugewandtheit, die die Begegnung mit dem Benediktinerpater so eindrücklich macht, schreibt die Auferstehungskirche in der Ankündigung.

„Brisante Kernaussagen“

Clemens Bittlinger gab über 3500 Konzerte in den vergangenen drei Jahrzehnten und veröffentlichte 35 CDs. 350 000 verkaufte Exemplare machen den evangelischen Pfarrer zu einem preisgekrönten Singer-Songwriter und zu einem der erfolgreichsten Interpreten seines Genres. „Erlebt man die spannende Atmosphäre seiner Auftritte, die humorvolle Einbeziehung des Publikums und die brisanten Kernaussagen seiner Texte, so versteht man, was Clemens Bittlinger und sein Ensemble für viele so hörenswert macht“, sagt Pfarrer Eichler.

Tickets für das Benefizkonzert kosten im Vorverkauf 15 Euro. An der Abendkasse sind sie drei Euro teuer, sofern es noch Restkarten gibt. Die zentrale Buchungshotline der Auferstehungsgemeinde ist unter Telefon 06204/29 99 zu erreichen. Neben der Auferstehungsgemeinde (Berliner Ring 74) und der Christuskirchengemeinde (Saarlandstraße 12-14) bieten auch das Café Rall (Schulstraße 4), die Apotheke Otto Weitzel (Rathausstraße 34), das Eiscafé Limonciello (im Rhein-Neckar-Zentrum), das Blumengeschäft Pusteblume (Theodor-Heuss-Allee 47), das Eiscafé Adria Lampertheim-Hüttenfeld (Alfred-Delp-Straße 2) sowie der Weltladen (Rathausstraße 42) einen Vorverkauf an.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional