Viernheim

Bildung Die beiden AMS-Schüler berichten über ihr zweiwöchiges Praktikum im Deutschen Bundestag / Mit Arbeitsabläufen vertraut gemacht

Einblicke in die Arbeit des politischen Berlins

Archivartikel

Berlin/Viernheim.Im Rahmen eines Praktikums im Berliner Büro von Christine Lambrecht, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen und Bergsträßer Bundestagsabgeordnete, gewannen die beiden Schüler der Albertus-Magnus-Schule in Viernheim, Leon Kuhmann und Paul Hook wertvolle Einblicke in die politische Arbeit des Deutschen Bundestages. Ihr Praktikumsbericht:

Der Berliner Bundestag im Reichstagsgebäude übt wahrscheinlich auf jeden politisch interessierten Menschen einen gewissen Reiz aus. Diese Faszination für den geschichtsträchtigen Ort und die Arbeit der Abgeordneten haben uns dazu bewogen, uns bei der Bergsträßer Bundestagsabgeordneten Christine Lambrecht für ein Schulpraktikum in Ihrem Berliner Büro zu bewerben. Unsere Freude war mehr als groß, als wir die Zusage von ihr erhielten für zwei Wochen nach Berlin kommen zu dürfen.

Um Zutritt zu den Räumlichkeiten des Deutschen Bundestages zu bekommen, braucht man einen Hausausweis, den wir uns am ersten Praktikumstag bei der Hausausweisstelle ausstellen ließen.

Debatten im Plenum

Alle Gebäude sind unterirdisch oder durch Brücken miteinander verbunden und waren zu Fuß leicht erreichbar. Während einer Sitzungswoche hatte Frau Lambrecht zahlreiche Termine wahrzunehmen, das heißt Fraktions- und Ausschusssitzungen, Arbeitsgruppen, Debatten im Plenum, Treffen mit Vertretern von Verbänden und Organisationen sowie Pressetermine.

Trotz des Zeitdrucks wurden wir von Anfang an sehr gut betreut und mit den alltäglichen Arbeitsabläufen des Büros vertraut gemacht, aber auch aktiv eingebunden. Schnell fühlten wir uns als Teil des Teams.

Jeder hatte für uns ein offenes Ohr und war sehr hilfsbereit. Wir haben uns von Anfang an sehr wohl gefühlt. Im Rahmen des Praktikums erhielten wir sowohl Einblicke in das politische Leben der Bundestagsabgeordneten als auch in die Büroarbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Besonders beeindruckend war für uns die Teilnahme an Plenarsitzungen. Zudem wurde es uns ermöglicht, eine Sitzung der SPD-Bundestagsfraktion und der hessischen SPD-Landesgruppe zu besuchen.

Aber auch durch abwechslungsreiche Aufgabenstellungen im Büro gestaltete sich unser Aufenthalt als höchst interessant und kurzweilig. Es war unglaublich spannend einmal zu sehen, wie Politik hinter den Kulissen abläuft, wie politische Meinungen gebildet und Entscheidungen getroffen werden.

Faszinierendes Berlin

Abgesehen von der faszinierenden Arbeit im Bundestag, bietet Berlin auch viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Insgesamt haben uns die zwei Wochen sehr gut gefallen und weitergebracht.

Sowohl unser Interesse für die Politik als auch unser Wissen über politische Themen hat sich durch das Praktikum enorm gesteigert.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel