Viernheim

Handball Damenteam verliert beim TSV Rintheim mit 17:28

Einbruch am Spielende

Archivartikel

Viernheim.Die Handball-Damen des TSV Amicitia haben das Auswärtsspiel beim TSV Rintheim deutlich mit 17:28 verloren. Ganz so deutlich sah es im Spielverlauf der ersten Hälfte gar nicht aus. Das Team führte trotz eines verworfenen Siebenmeters nach zwei Minuten durch ein Tor von Elisa Leusmann mit 1:0. Daraufhin hagelte es Verwarnungen und schon in der siebten Minute eine Zwei-Minuten-Strafe für die Viernheimer Abwehrchefin Lenja Müller. Die Unterzahl nutzte Rintheim zur 2:1-Führung, aber der TSV Amicitia drehte den Spielstand durch die Treffer von Elisa Leusmann und Julia Fischer zum 2:3.

Die Blau-Grünen dominierten das Spiel, standen in der Abwehr gut, konnten etliche Pässe des Gegners abfangen und in Tempogegenstöße verwandeln. Aber die Spielerinnen scheiterten reihenweise an der Torhüterin des TSV Rintheim. Zur Halbzeit stand es folglich 11:7 für die Gastgeberinnen. Tore von Tamara Mohr und Julia Fischer brachten Viernheim auf 11:9 heran, Rintheim konnte aber schnell wieder erhöhen und hielt einen Vier-Tore-Abstand bis zu 50. Spielminute. Dann folgte der Einbruch der Viernheimerinnen: Die Bälle wurden unsauber gepasst, und bei Konterchancen lief das Team nicht schnell genug zurück. Auch die Auszeit von Coach Steffi Dietrich brachte nicht die erhoffte Wende. Rintheim konnte Tor um Tor davon ziehen bis zum für Viernheim ernüchternden Endstand.

TSV Amicitia: Katharina Haas, Vanessa Reinhard, Elisa Leusmann (5), Lena Schaal, Celine Schütz, Franziska Mandel, Sophia Niesel, Julia Fischer (4), Lisa Stein (2/2), Tamara Mohr (5), Lara Günther (1), Lenja Müller. su

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional