Viernheim

Ferienaktion Mitarbeiter des Heimatmuseums basteln mit 44 Grundschülern / Orientalischer Basar zum Abschluss

Eine spannende Reise ins Morgenland

Viernheim.Den Orient vor der Haustür erleben können derzeit 44 Grundschüler im Viernheimer Heimatmuseum – dank Fladenbroten, Talismanen, Seife und Turbanen. Die dürfen die Kinder an den vier Tagen der Mitmachaktion mit dem Motto „1001 Nacht“ selbst herstellen. Dazu sind die Teilnehmer in vier Gruppen aufgeteilt, und jeder von ihnen darf an einem Tag etwas anderes basteln.

Am Mittwochvormittag herrscht aufgeregtes Gewusel im Zollamt. Dort stehen mehrere Nähmaschinen und ein großer Beutel mit Stoffresten. Die Kinder dürfen sich einen Stoff aussuchen und diesen zunächst zu einem Schlauch zusammennähen.

Teilnehmerin Emma sitzt bereits konzentriert an einer Nähmaschine. Ihren blauen Stoff hat Betreuerin Antje Gräfe zuvor so zugeschnitten, dass er um Emmas Kopf passt. Schließlich soll das gute Stück am Ende ausgestopft und bunt verziert wie ein Reif auf dem Kopf sitzen und das Tuch festhalten, das die Scheichs im Orient vor der glühenden Hitze schützt. In der Nähstube näht die Gruppe an diesem Vormittag außerdem noch Saum an ein Tuch und Spitzenschuhe.

Im Freiluftofen entstehen derweil schon die Fladenbrote. Den Teig dafür hat die Backgruppe zuvor hergestellt. Jetzt machen sich die Kinder an den Dip für das Brot und testen dafür allerhand Gewürze aus. Sebastians Kreation ist etwas ungewöhnlich: „In meinen Dip habe ich Thymian, Paprika und Zimt gemischt“, erzählt er voller Stolz. Probieren lassen möchte er aber erst einmal seinen kleinen Bruder, erzählt er lachend.

Aus Speckstein wird Talisman

Im Freien formen Frida und Emma ihre Specksteine zu Talismanen. Welche Form ihr Stein am Ende haben soll, weiß Emma noch nicht so genau. Derzeit sieht er aus wie ein Dreieck. Am Ende bindet Mitarbeiter Frank Tauscher den Stein an ein Band, er kann nun als Kette getragen werden. Anschließend können die Kinder noch mit buntem Sand ein Bild kreieren.

Heiß her geht es im bunten Zirkuszelt: Dort stellt die vierte Gruppe bunte und duftende Seife her. Die Masse wird zuerst gekocht, in Formen gefüllt und muss darin dann eine Zeit lang aushärten. In der Zwischenzeit basteln und kleben die Kinder schöne Verpackungen für ihre Seifen.

Alles, was die Kinder herstellen, können Eltern, Großeltern und Geschwister am Freitag, 11. Oktober, ab 12.30 Uhr, beim orientalischen Basar bestaunen. An Ständen dürfen die Kinder dann zeigen, was sie in den vergangenen Tage alles gebastelt haben.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional