Viernheim

Hauptversammlung Starkenburg-Philharmoniker wollen häufiger auftreten / Rúnar Emilsson bleibt Vorsitzender

Einnahmen eng begrenzt

Viernheim.Die Starkenburg-Philharmoniker sind eine der größten musikalischen Formationen im Kreis Bergstraße und werden bei ihren Konzerten regelmäßig vom Publikum begeistert gefeiert. Zudem bietet das Ensemble im Rahmen einer Kooperation mit der städtischen Musikschule Viernheims jungen Talenten die Möglichkeit, den Sound eines Orchesters mitzugestalten. Darauf wies der Erste Vorsitzende des Vereins, Rúnar Emilsson, bei der Mitgliederversammlung in seinem Rechenschaftsbericht hin.

Bei den zumeist ausverkauften Konzerten in Viernheim, Lampertheim und Wald-Michelbach habe die Verpflichtung international erfolgreicher Solisten die Veranstaltungen nochmals wesentlich aufgewertet. Zum Gelingen der Konzerte hätten außerdem die besonderen musikalischen Konzepte des beliebten Dirigenten Günther Stegmüller beigetragen, der die Starkenburg-Philharmoniker seit ihrer Gründung vor 15 Jahren leitet.

Unterstützung durch die Stadt

Von Beginn an unterstützten die Sparkassenstiftung Starkenburg, die Stadt Viernheim sowie die Stadtwerke die Formation in ihrer Entwicklung. Diese Hilfe war auch ein wichtiger Bestandteil des Kassenberichts von Schatzmeister Armin Falb, der Einnahmen und Ausgaben des Vereins einander gegenüberstellte.

Die Einnahmen bei Konzerten hätten bisher nicht ausgereicht, um Rücklagen zu bilden, sagte Falb. Dies sei erst möglich, wenn die Konzertprogramme in mehreren Städten und Gemeinden und zu mehreren festlichen Anlässen dargeboten werden könnten.

Wie groß die Verbundenheit der Vorstandsmitglieder mit dem Verein und dem Orchester ist, zeigte sich bei der Neuwahl des gesamten Vorstandes unter der Leitung des früheren Vorsitzenden Heinz Klee. Sämtliche Vorstandsmitglieder wurden dabei einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Erster Vorsitzender bleibt demnach Rúnar Emilsson.

Unterstützt wird der Leiter der Viernheimer Musikschule vom Zweiten Vorsitzenden Reinhard Fahrenholz, von Schriftführerin Claudia Hill und Schatzmeister Armin Falb. Zu Beisitzern wurden Stefanie Brechtel, Olaf Kramarczyk, Andrea Wohlfahrt und Gudrun Krastel-Polte gewählt. Die Kassenprüfung übernimmt künftig Peter Straub. Rúnar Emilsson dankte den Mitgliedern für das dem Vorstand entgegengebrachte Vertrauen. Emilsson würdigte anschließend das Engagement von Heinz und Hiltrud Klee zugunsten der Starkenburg-Philharmoniker. Für seine Verdienste als Vorsitzender ernannte der Verein Heinz Klee zum Ehrenvorsitzenden und die frühere Schriftführerin Hiltrud Klee zum Ehrenmitglied.

Das Vorhaben, künftig häufiger aufzutreten, gehen die Starkenburg-Philharmoniker bereits mit dem aktuellen Jahresprogramm an. So wird das Orchester auch in der Gemeinde Göllheim in der Pfalz mit einem Neujahrskonzert zu hören sein. Außerdem ist ein Sinfoniekonzert in Lampertheim geplant. Somit fließen Erlöse aus zwei weiteren Konzerten in die Vereinskasse des Orchesters.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional