Viernheim

Leichtathletik Viernheimerin bei deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock dabei

Emilie Meier hofft auf Platz im Halbfinale

Archivartikel

Viernheim.Am Wochenende finden in Rostock die Deutschen Jugend-meisterschaften der Leichtathletik statt. Über 1800 Athleten kämpfen dort in den Altersklassen der U18 und U20 um die Titel. Mit dabei ist auch die Viernheimer Nachwuchssprinterin Emilie Meier.

Die Sprinterin vom TSV Amicitia läuft am Samstag die 100 Meter in der weiblichen Jugend U18. In einem großen Teilnehmerfeld von 46 Starterinnen werden ab 10.30 Uhr die Halbfinalistinnen gesucht, die um 12.25 Uhr um den Einzug in das Finale kämpfen werden. Um 14.50 Uhr wird dann die Deutsche Meisterin ermittelt. Alle Läufe sind im Livestream des Deutschen Leichtathletikverbandes zu sehen.

Auf Platz 18 der Meldeliste

Die größten Chancen auf den Sieg haben Cheyenne Kuhn vom SC Neubrandenburg und Beauty Samuah vom ASV Köln. Beide sind in diesem Jahr schon deutlich unter zwölf Sekunden geblieben und haben die deutschen Farben bei der U18-Europameisterschaft vertreten.

Emilie Meier muss bereits im Vorlauf in Topform sein, um sich einen Platz im Halbfinale zu sichern. Mit ihrer Bestleistung von 12,19 Sekunden ist sie auf Platz 18 der Meldeliste. In dem engen Feld erhoffen sich jedoch mehr als 30 Athletinnen eine Chance auf die nächste Runde.

Die 15-Jährige will in Rostock vor allem Erfahrungen sammeln: „Ich will Spaß haben und bin einfach froh, bei einem großen Wettkampf dabei sein zu können.“ Eine gute Leistung im Halbfinale hat Meier sich trotzdem vorgenommen.

Die Viernheimerin gehört dem jüngeren der zwei Jahrgänge in der U18 an. „Der ältere Jahrgang ist stark. Deswegen schaue ich mir das Ganze dieses Jahr erstmal an.“

Bemerkenswert ist jedoch, dass Meier die viertschnellste Zeit der Teilnehmerinnen des Jahrgangs 2002 vorzuweisen hat.

Angereist ist sie bereits am Donnerstag. Vor Ort wird die 15-Jährige von ihrem Trainer Günter Schramm, ihren Eltern und Freunden unterstützt und angefeuert. Dabei sind mit Kira Hambücher und Chantal Schramm auch zwei Staffelkolleginnen von Meier.

In der 4x100-Meter-Staffel hatten sich die Viernheimerinnen als sechste der Meldeliste in 48,63 Sekunden viel vorgenommen. Allerdings verletzte sich Startläuferin Lilly Breunig kurzfristig, so dass das Quartett nicht antreten kann.

„Das mit der Staffel ist sehr schade, aber dafür greifen wir nächstes Jahr wieder zusammen an“, ist sich Emilie Meier sicher.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional