Viernheim

Taubenrock-Festival Sieben Bands heizen Musikfans im Garten des Eventhouse Pigeon ein / Supernova Plasmajets zu Gast

Emotionale Soli und harte Riffs

Archivartikel

Viernheim.Heiß her ging es am Samstag beim Taubenrock-Open-Air, und das in allen Belangen. Fetzige Rockmusik und hochsommerliche Temperaturen verlangten den sieben Bands, aber auch den Besuchern einiges ab. Schattige Plätze waren im Biergarten des Eventhouse Pigeon bis in die Abendstunden hinein genauso gefragt wie erfrischende Getränke.

In diesem Jahr stand das Festival ganz im Zeichen Viernheims und bot alles auf, was die Stadt in Sachen harter Rockmusik zu bieten hat. Sieben lokale Formationen präsentierten sieben verschiedene Stilrichtungen. Sehr zur Freude der zahlreichen Besucher holten die Musiker alles aus ihren Instrumenten, Verstärkern und Lautsprecherboxen heraus. Eröffnet wurde das Festival von Built to Resist. Die Viernheimer Newcomerband, die auch das Organisationsteam stellte, verbindet in ihrer Musik zweistimmigen melodischen Gesang mit harten Gitarrenriffs und brachte die Zuhörer schon am Nachmittag in beste Stimmung.

Verschiedene Stilrichtungen

Anschließend betrat die Band Blutgericht die Bühne. Die Musiker boten ein breites Spektrum verschiedener Metal-Richtungen, deutsche Texte und eine außergewöhnliche Performance. Nach einer Umbaupause zeigte die Band Question the Answer ihr Können und überzeugte die Besucher mit verspielten Klangcollagen, emotionalen Soli und knallhartem Metal-Sound. Danach wurde es extrem punkig. Die Melodic-Punk-Band Baxter, die schon seit mehreren Jahren durch ganz Deutschland tourt und für ihre außergewöhnlichen Live-Darbietungen gefeiert wird, heizte dem Publikum in der darauf folgenden Stunde mächtig ein.

Zum dritten Mal in Folge beim Viernheimer Taubenrock-Festival vertreten waren die Supernova Plasmajets, die vor der bereits tief stehenden Sonne spielten. Untergangsstimmung kam bei ihrem Auftritt allerdings nicht auf, ganz im Gegenteil. Die Band steht für eine Mischung aus Heavy Melodic Rock der 90er und Glam Metal der 80er Jahre. Das Festival in Viernheim stellte für die Formation nur eine Zwischenstation im gut gefüllten Tourneekalender dar, denn die Gruppe wird in den kommenden Monaten noch auf mehreren großen Festivals in ganz Deutschland zu hören sein.

Jacky kehrt zurück

Einen weiteren Höhepunkt stellte der Auftritt der Band Jacky dar. Die Viernheimer Urgesteine hatten nach einer längeren Pause beim Taubenrock-Open-Air ihren ersten Auftritt und sorgten mit ihrem energiegeladenen Deutschrock für hervorragende Stimmung.

Den krönenden Abschluss des Festivals bildeten Shitty Beatlez. Mit ihrem bunten Mix aus rockigen Coversongs bot die Formation ein Kontrastprogramm zu den harten Rockklängen und rundete den gelungenen Konzertabend im Biergarten des Eventhouse Pigeon ab.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional