Viernheim

Paratriathlon Lena Dieter erneut deutsche Meisterin

Erfolg über olympische Distanz

Archivartikel

Viernheim.. Nächster Titelgewinn für Lena Dieter: Die mehrfache deutsche Meisterin im Sprint und Supersprint konnte sich nun auch über die olympische Distanz die Goldmedaille im Paratriathlon holen.

Erstmals wurden deutsche Meisterschaften im Paratriathlon über diese Distanz – 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen – ausgetragen. Lena Dieter ging bei dem Rennen am Chiemsee mit ihrer Mutter Andrea Dieter als Guide an den Start. Wie es bei nationalen Wettkämpfen üblich ist, starteten die Paratriathleten gemeinsam mit den nicht behinderten Athleten.

Nach dem Startschuss, fünf Minuten nach den Herren, schwammen die Damen los. Aufgrund der Außen- und Wassertemperaturen wurde die Schwimmstrecke ohne Neoprenanzug absolviert. Nach 39:24 Minuten waren Lena und Andrea Dieter in der Wechselzone und schnappten sich das Renntandem. Auf dem Rad hatte das eingespielte Duo keinerlei Probleme, auch mit der Hitze kamen beide gut klar.

„Die Feuerwehren hatten auf der Radstrecke insgesamt sieben Wasserstellen, mit Schläuchen und Rasensprengern, postiert“, berichtete Lena anschließend, „für uns Athleten war das eine hervorragende Abkühlung“. Nach 1:23:22 Stunden waren die 40 Kilometer geschafft, und es ging zur dritten Disziplin.

Anders als beim Schwimm- und Radkurs bestand die Laufstrecke aus zwei Runden. Auch hier hatten die Veranstalter für ausreichend Verpflegungsstationen gesorgt, so dass sich alle Athleten mit Wasser von außen und innen kühlen konnten. Für die zehn Kilometer brauchte das Dieter-Duo 1:05:49 Stunden. Mit einer Gesamtzeit von 3:15:01 Stunden kamen die beiden geschafft und erleichtert im Ziel an.

Sprint-Wettkampf in Hamburg

„Bei der hohen Außentemperatur war vor allem das Laufen deutlich schwerer als sonst“, zog Lena Dieter ein erstes Fazit und war mit ihrer Leistung hochzufrieden. Bei der Siegerehrung konnte sie sich dann über den ersten Meistertitel über die olympische Distanz und die nächste Goldmedaille freuen. Mit diesem Titel ist die Viernheimer Paratriathletin jetzt amtierende Meisterin über drei verschiedene Distanzen.

Ihren Titel im Sprint will sie am kommenden Wochenende in Hamburg verteidigen und sich dort, dann mit Lena Kämmerer an der Seite, zum siebten Mal in Serie die Goldmedaille holen. Das gleiche Ziel hat die 22-Jährige auch beim Heimspiel in Viernheim, am 24. August werden die deutschen Meister im Supersprint-Paratriathlon ermittelt.

Dann ist Delia Blaess als Guide im Einsatz. Beide Athletinnen trainieren seit Jahren beim TSV Amicitia Viernheim in einer Trainingsgruppe und testeten kürzlich erfolgreich beim Para-Weltcuprennen in Besançon ihre Wettkampftauglichkeit als Team. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional