Viernheim

Fußball-Kreisklasse A II 0:6-Klatsche für die Blau-Grünen / SG verspielt 2:0-Führung

Erfolglose Viernheimer

Viernheim/Mannheim.Die beiden Viernheimer Vertreter in der Fußball-Kreisklasse A Mannheim durchleben derzeit eine extreme Schwächephase und warten bereits seit Wochen auf ein Erfolgserlebnis. Auch am Sonntagnachmittag gab es für die Teams aus der Brundtlandstadt nichts zu erben. So bezog die zweite Garnitur des TSV Amicitia gegen die SG Croatia Mannheim mit 0:6 im heimischen Waldstadion die erwartete Schlappe. Aber auch die SG Viernheim musste eine Niederlage wegstecken, verlor beim ASV Feudenheim trotz einer 2:0-Führung am Ende noch mit 2:4.

Feudenh. – SG Viernheim 4:2 (3:2)

SG-Coach Ümit Erdem gehen allmählich die Spieler aus. So fehlten in Feudenheim neben dem verletzten Kapitän Noah Deuser auch die gelb-rot gesperrten Abdelkarim Lebsir und Steven Schreck. Zu allem Überfluss musste Stammtorhüter Pascal Mathias noch vor der Pause durch Daniel Süss ersetzt werden (36. Minute). Mit Daniel Chluba, Sascha Leitz, Perica Plavcic und Patrick Pietsch wurden gleich vier Anleihen von den Alten Herren genommen, von denen auch noch drei Routiniers durchspielten.

Trotz der Umstellungen war der Start in Feudenheim perfekt. Enrico Crudo hatten die Orangenen früh in Führung gebracht (12.), Chluba in der 21. Minute das 0:2 nachgelegt. Der Vorsprung sorgte aber nicht für die erhoffte Sicherheit, den Crudo fabrizierte ein Eigentor (23.) und Gezim Beqiri markierte kurz darauf den Ausgleich. Noch vor der Pause sorgte Christian Reinhard (36.) sogar für die Feudenheimer Führung.

In der zweiten Halbzeit mühten sich die Viernheimer vergeblich um den Ausgleich, auch weil die Kräfte zusehends schwanden. Als Tim Mikisch das Ergebnis dann auf 4:2 stellte (80.) war die Partie entschieden.

TSV Amicitia II – SG MA 0:6 (0:4)

Einmal mehr völlig chancenlos war die zweite Mannschaft des TSV Amicitia Viernheim. Gegen die favorisierte SG Mannheim gab es die erwartete Heimniederlage, die mit 0:6 allerdings nicht so deftig wie befürchtet ausfiel. Zur Pause lagen die Gäste aber schon klar mit 4:0 in Führung, ließen es nach dem Seitenwechsel dann allerdings etwas gemächlicher angehen.

Nach nicht einmal einer Viertelstunde war bereits die Vorentscheidung gefallen, als Davor Rajic (8.) und Pavo Bozic (13.) die Kroaten mit 2:0 in Führung gebracht hatten. Patrick Marie Timamo Guenbu (35.) und Enio Kovre (42.) erhöhten noch vor dem Pausenpfiff auf 4:0. Damit war der Torhunger der Mannheimer aber noch nicht gestillt. Robert Kasic (47.) und Mateo Dzijan (52.) stellten schließlich früh den Endstand her.

Weil die SpVgg Wallstadt II gegen den SV Schriesheim überraschend einen Punkt holte, ist Viernheim auf den vorletzten Platz abgerutscht. Die SG Mannheim kletterte dagegen auf Rang fünf und hat die Spitzenteams im Visier. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional