Viernheim

Brieftauben Reisevereinigung feiert Abschluss der Flugsaison / Tombola bietet 250 Preise

Erfolgreiche Züchter ausgezeichnet

Archivartikel

Viernheim.Bei einer Feier mit knapp 70 Gästen wurden im Eventhouse Pigeon die Meister im Brieftaubensport der Reisevereinigung Viernheim geehrt. Die Ehrungen wurden vom Vorsitzenden Rainer Bugert und Harald Possinger vorgenommen, die sich bei allen Spendern der Preise bedankten. Während der Pausen erfreute sich das Publikum der Darbietung des Funkemariechens der CdG, Isabell Hinz.

Bei den Auszeichnungen waren wieder alte Bekannte ganz vorn, allen voran die Schlaggemeinschaft Richard Hoock. Sie errang unter anderem die Meisterschaft bei den Alttauben, wurde Weibchenmeister und hatte das beste Altweibchen. Zu den weiteren Erfolgen der Schlaggemeinschaft gehörten der Gewinn des Kurzstreckenpokals sowie eine Verbandsmedaille in Bronze und Gold. Die Schlaggemeinschaft Sax und Sanseverino wurde zweiter Alttaubenmeister, zweiter Weibchenmeister, Vogelmeister und Pokalmeister. Zudem stellte sie den besten Altvogel, das zweitbeste Altweibchen und errang den Weitstreckenpokal. Weitere Titel, die in der Saison gesammelt wurden, sind der des RV-Meisters nach dem Modus der Verbandsmeisterschaft und des Meisters der Zeitschrift Die Brieftaube.

Aktion-Mensch-Medaille verliehen

Dritter Alttaubenmeister wurde Werner Lamberth. Zudem gewann er die Aktion-Mensch-Medaille. Richard Helfrich, der Vierte der Alttaubenreise, wurde auch zweiter Jährigenmeister und nennt den drittbesten Altvogel sein Eigen. Auch Dieter Lange konnte mit einer Reihe an Auszeichnungen den Abend beschließen. Er wurde fünter Alttaubenmeister, hatte den zweitbesten Altvogel und wurde unter anderem Zweiter in der As-Tauben-Meisterschaft. Der sechte der Alttaubenmeisterschaft wurde Jürgen Hoock. Zu seinen weiteren Erfolgen zählen der Titel des Jährigenmeisters, des As-Taubenmeisters und er errang eine Medaille des Verbands in Bronze. Siebter Alttaubenmeister wurde Manfred Winkler. Er errang zudem eine Würzburgmedaille und eine Medaille des Verbandes in Silber. Martin Prokop wurde achter Alttaubenmeister. Er errang die zweite der Würzburgmedaillen und eine Bronzemedaille des Verbandes im Jungflug. Erich Dewald wurde neunter Alttaubenmeister. Zehnter Alttaubenmeister wurde das Team Hartmann, das auch eine Bronzemedaille im Jungflug gewann.

Erster Meister bei den Jungtauben wurde Rudolf Stolle. Außerdem wurde er auch dritter As-Taubenmeister und errang im Jungflug eine Würzburgmedaille. Zweiter Jungtaubenmeister wurde Jürgen Hoock. Den dritten Platz erreichte Werner Kadel, der auch eine Bronzemedaille des Verbandes erhielt. Über weitere Ehrepreise freuten sich Maximilian Kaliczok, die Schlaggemeinschaft Winkenbach und Sohn sowie die Schlaggemeinschaft Klaus Sax und Christa. Weitere Würzburgmedaillen errangen im Jungflug die Schlaggemeinschaft Zimmermann Hans und Marc sowie Heinz Herrmann, der auch eine Bronzemedaille im Jungflug errang. Dem Ehrenpreis für die schnellste Taube des Fluges gewann die Schlaggemeischaft Eckstein und Sohn.

Mit dem letztem Preis des Abends wurde Rainer Bugert geehrt. Er erhielt für die erste Taube des Weitstreckenflugs von Barcelona einen Sack Futter. Im Anschluss an die Ehrungen wurden die 250 Preise der Tombola, von Werner Helfrich verlost. Marwin, der Jüngste des Abends, zog die Gewinner. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional