Viernheim

Freizeit MGV 1846 lädt zum Tischkegelturnier

Erinnerung an Jupp Kreutzer

Viernheim.Eine Schnur, mit einer Kugel am Ende, wird schwungvoll um einen Holzpfosten gewickelt, dann löst sie sich wieder und wirft die Kegel um. Das Prinzip beim Tischkegeln ist einfach und begeistert alle, die mitspielen. Kein Wunder, dass der MGV 1846 am Sonntag, 16. Juni, schon sein 14. offenes Tischkegelturnier im Garten der Familie Otto und Christa Hofmann in der Luisenstraße 12 veranstaltet.

Der Siegerpokal wurde vor acht Jahren von Jupp Kreutzer für dieses Turnier gestiftet. Weil der Sänger in diesem Jahr verstorben ist, haben sich die Verantwortlichen dazu entschlossen, das Turnier zu seinem Gedenken von nun an Jupp-Kreutzer-Tischkegelturnier zu nennen.

Um 10 Uhr geht es los: Die teilnehmenden Sänger und fördernden Mitglieder sowie alle interessierten Gäste dürfen sich einspielen, ehe im Losverfahren die Spieler den Spieltischen zugeordnet werden. Die besten Tischkegler der einzelnen Stationen spielen im Finale den Sieger aus. Im vergangenen Jahr gewann Oliver Keil den Pokal. Er wird versuchen, seinen Titel zu verteidigen. Der Pokal wird dem Gewinner gegen 13 Uhr bei der Siegerehrung überreicht.

Um Speisen und Getränke kümmern sich die Eheleute Hofmann, die den Erlös einem wohltätigen Zweck zugute kommen lassen. Der Gewinner des Turniers hat dabei ein ausdrücklich gewünschtes Mitspracherecht. Im vergangenen Jahr wurde das Geld für den Bau des neuen MGV-Vereinshauses gestiftet. Deshalb sind auch Interessenten, die nicht spielen wollen, willkommen, um das Tischkegelturnier als Zuschauer zu verfolgen. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional