Viernheim

Handel Verkaufsoffener Sonntag am 22. April in der Innenstadt / Stände zum Thema Nachhaltigkeit

Erlebnistag mit Autoschau

Archivartikel

Viernheim.Wenn Bürgermeister Matthias Baaß (SPD) und Michael Schwarz von der städtischen Wirtschaftsförderung an die Baustelle am Apostelplatz zurückdenken, huscht immer wieder ein Lächeln über ihr Gesicht. Damals benötigte die Stadt ein neues Konzept für die „Autoschau“, die durch die Umbauten auf den ganzen Innenstadtbereich verteilt wurde. Es entstand eine Art Straßenfest, das nach Meinung von Schwarz, „ein unglaublicher Erfolg“ war. Aus dieser Not heraus sei ein neues Konzept entstanden, an dem die Stadt gemeinsam mit den Projektpartnern (City-Gemeinschaft, Verein „Kompass“, Brundtlandbüros) auch in diesem Jahr festhalten möchte – allerdings mit neuem Namen: „Auto-Mobil Viernheim“.

Die Veranstaltung, die zusammen mit dem verkaufsoffenen Sonntag einhergeht, soll sich nicht mehr nur um Autos drehen. „Wir haben auch in diesem Jahr wieder eine sehr umfangreiche Veranstaltung geplant“, sagt Bürgermeister Baaß. Und Wirtschaftsförderer Schwarz erläutert die Umbenennung: „Der Name Autoschau erweckte den Eindruck, dass es nur um Autos geht, beim Erlebnistag geht es aber um viel mehr. Mit dem neuen Namen möchten wir eine größere Zielgruppe ansprechen.“

Am Sonntag, 22. April, soll sich also neben der gewohnten Autoschau, in diesem Jahr mit rund 80 Neuwagen (unter anderem BMW, Honda, Seat, Hyundai, Opel, Jeep, Fiat, VW), passend dazu alles um das Thema Mobilität drehen. Der Verein freie Infrastruktur Bergstraße wird mit einem Infostand zum Thema „E-Mobilität zum Anfassen“ vertreten sein. Und auch sonst soll das Thema Nachhaltigkeit nicht zu kurz kommen: die Stadtwerke informieren über CarSharing-Angebote, E-Bikes stehen beim Stand des Naturfreundevereins im Vordergrund, zudem wird der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) unter anderem eine Beratung zu Elektrofahrrädern anbieten. Der Verein „Kompass“ informiert zudem über solidarische Landwirtschaft. Aber auch für alle, die einfach nur auf gutes Wetter hoffen, um durch die Stadt zu schlendern, gibt es zwischen 13 und 18 Uhr wieder genug kulinarische und musikalische Angebote. An mehr als 15 Ständen wird für das leibliche Wohl gesorgt: Das Café Rall verteilt dabei gerne ein Stück der „Viernheimer Torte“ und die Winzergenossenschaft Schriesheim schenkt ihren neuen Jahrgang aus. Nachdem der Viernheimer Handball-Förderverein kurzfristig als Aussteller abgesagt hat, sucht die Stadt noch einen Ersatz. Interessierte Vereine sollen sich bei Wirtschaftsförderer Schwarz unter Tel. 06204/988 343 melden. Die Teilnahme ist kostenlos und der Verein darf alle Einnahmen behalten.

Infostand mit „Fred Fuchs“

Um die Bewohner über die weiteren Programmpunkte zu informieren, hat die Werbeagentur Neitzel einen Info-Flyer erstellt. Er soll demnächst an alle Haushalte verteilt werden. Auch der „Südhessen Morgen“ ist am 22. April wieder mit von der Partie. An unserem Infostand am Apostelplatz stehen Verlag und Redaktion für Fragen der Leser und Kunden bereit. Hier können Besucher auch am „Fred-Fuchs-Jahresgewinnspiel“ teilnehmen. Der erste Preis ist ein Gutschein für ein Familienwochenende im Legoland Billund (Dänemark) im Wert von 2000 Euro. Unser Maskottchen „Fred Fuchs“ ist auch höchstpersönlich vor Ort und steht für Erinnerungsfotos mit den kleinen Gästen zur Verfügung.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel