Viernheim

Spende Einnahmen aus Kinder-Musical sollen Schulen in Burkina Faso unterstützen

Erlös geht an Yaa Soma

Archivartikel

Viernheim.Die Gruppe Familienkirchenmusik der Pfarrei Johannes XXIII. hat 400 Euro an den Afrikaverein Yaa Soma gespendet. Zusammengekommen war der Betrag bei Musical-Aufführungen zusammen mit der Kindertagesstätte Maria-Ward.

Eigentlich hätte die Spende schon längst öffentlich in einem Gottesdienst übergeben werden sollen, heißt es in einer Pressemitteilung. Aber das scheiterte immer wieder an Terminproblemen. Weil aufgrund der Corona-Krise eine Spendenübergabe inzwischen auf absehbare Zeit nicht möglich sein wird, wurde das Geld nun an Yaa Soma überwiesen.

Zuschauer geben Geld

Bei den Kinder-Musical-Aufführungen, zuletzt im November 2019 „Selig seid ihr – die Bergpredigt“ in der Marienkirche, übernahm eine Projektgruppe der Familienkirchenmusik die Solo-Gesang- und Sprechrollen, die Kita-Kinder brachten sich als Volk und Jünger ein. Die Auftritte waren ursprünglich nicht als Benefiz-Veranstaltungen gedacht. Immer wieder gaben Zuschauer aber Geld, das zunächst eher als Dankeschön an die mitwirkenden Kinder gedacht war. Diese beschlossen dann aber, das Geld zu spenden.

Die Kooperation zwischen der Kita Maria Ward und der Familienkirchenmusik der Pfarrei Johannes XXIII. besteht seit 2016. Zuerst wurde ein „eingekauftes“ Stück zum Thema „Der gute Hirte“ aufgeführt, damals noch mit der Gruppe Marienherzen. Deren Leiterin Eva-Maria Renner begann aber bald, eigene Stücke zu schreiben. Die Sprechtexte und Melodien schrieb sie selbst. Bei der Umsetzung unterstützen sie ihre erwachsenen Kinder.

Johannes Renner arrangierte die Lieder, erstellte Playbacks und begleitete die Aufführungen selbst am Keyboard. Die Töchter Julia und Elisabeth waren für die Plakatgestaltung verantwortlich. Die Musicals sollen in kindgerechter Weise die christliche Botschaft vermitteln, sodass sie auch vor Schulklassen aufgeführt werden können.

Das Kinder-Musical mit dem Namen „Lasst die Kinder zu mir kommen“ wurde im Herbst 2017 von den Marienherzen als Abschiedsvorstellung aufgeführt, als die Auflösung der wöchentlich probenden Musikgruppe unausweichlich war. Renners nächstes selbst geschriebenes Musical befasste sich mit dem Gebet „Vater Unser“. Später folgte noch das Stück „Lehre uns beten“. Mit der nun an Yaa Soma überwiesenen Spende soll die Ausstattung von Schulen in Burkina Faso verbessert und unter anderem neue Schulbücher angeschafft werden. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional