Viernheim

Handel & Wandel Schwimmbad für Vierbeiner getauft / Melanie Gath leitet Pferde-Osteopathie-Zentrum am Wiesenweg 28

Erste Tiere gehen 2019 ins Wasser

Viernheim.„Ich verlängere die Viernheimer Pferdeachse“, lacht Melanie Gath. Am Wiesenweg entsteht derzeit ihr Pferde-Osteopathie-Zentrum, das den Vierbeinern etwas ganz Besonderes bieten wird: ein Pferdeschwimmbad. Pferde haben Melanie Gath von klein auf begeistert, als sie die ersten Pferdefilme im Fernsehen sah.

Beruflich hat sie aber eine andere Richtung eingeschlagen – Gath ist eigentlich promovierte Agraringenieurin. Den Beruf hatte sie aufgegeben und sich den immer größer werdenden Wunsch erfüllt, als Pferdeostheopatin zu arbeiten. In Viernheim fand sie vor einigen Jahren das passende Grundstück für ihr Geschäft. „Eine tolle Lage, zentral gelegen und trotzdem mitten im Grünen, mit Blick auf die Bergstraße“, schwärmt sie von dem Anwesen.

In England recherchiert

Bis die Bagger auf dem Areal anrollen konnten, dauerte es noch einige Zeit für die Planungen und Vorbereitungen. „Wir haben vor allem in England in der Pferdesportszene recherchiert und uns verschiedene Pferdeschwimmbäder angeschaut“, erzählt Melanie Gath, die bei ihrer Osteopathie vor allem das Wasser setzen will. Mit den Tipps aus England und der tatkräftigen Mithilfe der örtlichen Handwerker ist in den letzten Wochen der Pferdepool in Viernheim entstanden. Das Schwimmbad gehört zu den größten Becken in Deutschland – es misst 50 Meter in der Länge, ist drei Meter breit und drei Meter tief. Diese Daten hat Melanie Gath im Namen des Pools verarbeitet: „EquaTX 5033“ heißt das Becken. Der englische Begriff „Aquatics“ für Wassersportbecken bekam einen neuen Anfangsbuchstaben.

Das „Equ“ – nach dem lateinischen equus – macht deutlich, dass es um Pferde geht. Mit „TX“ erweist Melanie Gath ihren Eltern die Ehre, die in Texas in den USA gelebt hatten. Und 5033 fasst eben schlichtweg die technischen Daten des Beckens zusammen.

Für die „Taufe“ ihres Pferdepools hatte Melanie Gath zu einer kleinen Feier eingeladen, darunter zwei langjährige Weggefährten als Taufpaten. Ingrid Thomsen ließ die jungen Studentin Melanie Gath 1994 in Kiel eines ihrer Pferde versorgen.

Seitdem verbindet das ehemalige Präsidiumsmitglied und heutiges Ehrenmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und die jüngere Pferdenärrin eine tiefe Freundschaft.

Auch mit ihrem Praktikumsbetreuer aus North Carolina blieb Melanie Gath über 20 Jahre in Kontakt – weil sie in der gleichen Firma wie Michael Heinz arbeitete.

Das Vorstandsmitglied der BASF bedauerte zwar, dass er sie als Mitarbeiterin hatte gehen lassen müssen, wünschte aber das Beste für das Osteopathiezentrum.

Bis zum Frühjahr 2019 werden auf dem Grundstück Stallungen und weitere Gebäude entstehen – und im nächsten Jahr gehen auch die ersten Pferde ins Wasser.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional