Viernheim

Handball TSV Amicitia gewinnt mit 30:21 gegen TV Hardheim

Erstmals positives Punktekonto

Viernheim.Die Handballherren des TSV Amicitia siegen weiter: Nach dem überzeugenden 30:21-Erfolg gegen den TV Hardheim haben die Viernheimer erstmals ein positives Punktekonto.

In der Sporthalle der Alexander-von-Humboldt-Schule konnten sich die Badenliga-Spieler auf breite Unterstützung der Fans verlassen. Das wirkte auch auf dem Feld, die Viernheimer waren von Beginn an spielbestimmend. Tim Gröger, der nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Holger Hubert immer mehr die Fäden auf dem Feld zieht, warf seine Farben mit 2:0 in Führung, und diese Führung sollte der TSV Amicitia nicht mehr abgeben.

Nach dem 4:3 erhöhten Willner und Robin Unger auf 7:3. Dennis Hoffmann im Tor entschärfte etliche Chancen der Hardheimer, parierte unter anderem einen Siebenmeter und ermöglichte dadurch schnelle Konter zur deutlichen 13:5-Führung in der 24. Minute. Der Vorsprung hätte noch größer sein können, wenn die Akteure von Christian Müller und Mirco Ritter auch alle Chancen genutzt hätten. Die 16:10-Pausenführung war aber mehr als verdient. Die Hardheimer fanden auch in der zweiten Halbzeit kein Mittel gegen das dominante Team der Gastgeber. Die Abwehr der Hausherren stand gut und sicher, im Angriff zeigte man Spielfreude und konnte erfolgreich abschließen.

Brüder bauen Vorsprung aus

Allerdings blieb der Abstand bis Mitte der zweiten Hälfte gleich, der TSV Amicitia konnte sich zunächst nicht weiter absetzen. Zwei Tore der Unger-Brüder bescherten dann einen Acht-Tore-Vorsprung (26:18), der wenig später durch Willner und Helbig auf 29:19 ausgebaut wurde.

TSV Amicitia: Patrick Koch, Dennis Hoffmann; Florian Rech 2, Jan Willner 5, Ronny Unger 3, Robin Unger 5/2, Justus Mehl 2, Robin Helbig 1, Tim Gröger 6, Philipp Oswald 2, Leon Schaal, Rouven Müller 2, Marcel König 2. su

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional