Viernheim

FdS kommt nicht in Frage

Archivartikel

Zu „Endgültiges Aus für Pflegeheim“, „SHM“ vom 1. Oktober

Mit großem Bedauern habe ich die kürzliche Entscheidung des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH) zur Kenntnis genommen, dass der Firma Römerhaus endgültig der Bau einer Seniorenresidenz nicht gestattet wird. Dies ist ein großer Rückschlag für die immer älter werdende Bevölkerung von Viernheim und ihre Familien.

Ich habe selbst im Jahr 2001 und 2002 zehn Monate Zivildienst im Forum der Senioren abgeleistet. Aus heutiger Sicht war diese Zeit sehr lehrreich und hat mich persönlich reifen lassen. Hier habe ich damals schon erfahren, dass die Arbeit mit Senioren nicht immer einfach ist und dem Pflegepersonal viel zu wenig Zeit und Anerkennung für ihre Arbeit zugesprochen wurde.

Das Forum ist damals schon in die Jahre gekommen gewesen und hatte schon zu dieser Zeit zu wenig Pflegepersonal. Tagsüber waren es zwei Pflegekräfte pro Station (vier Stationen inklusive Geriatrie) plus Aushilfen und Zivildienstleistende. Nur durch viel persönlichen Einsatz der Mitarbeiter auf den einzelnen Stationen wurde den älteren Mitmenschen ein würdevoller Lebensabend bereitet.

Viele von diesen Aushilfen arbeiten heute in anderen Pflegeeinrichtungen oder haben sich beruflich umorientiert, weil sie mit den Arbeitsbedingungen nicht zufrieden waren. Ich bin schon damals zu der Erkenntnis gekommen, dass, falls wir einmal wirklich vor der Entscheidung stehen, wie wir mit unseren pflegebedürftigen Angehörigen umgehen müssen, eine Unterbringung im Forum der Senioren nicht in Frage kommen wird!

Bevor ich einen Elternteil dem Forum anvertrauen müsste, würde ich lieber meine Arbeitszeit reduzieren und die Pflege im privaten Bereich organisieren.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional