Viernheim

Monat des Ehrenamts II Bauernmarkt im Vogelpark präsentiert den Besuchern großes Angebot

Feinschmecker fühlen sich wie im Dorado

Archivartikel

Viernheim.Salami mit Fenchel, Kastanie, Steinpilz oder Hirsch? Die ungewöhnlichen Geschmacksvariationen werden zaghaft ausprobiert - und dann direkt eingekauft. Weiter geht der Bummeln durch den Vogelpark, zu Chilischoten in exotischen Sorten und Wild-Spezialitäten.

An anderen Ständen gibt es Tierfelle und -pelze oder auch Geschenkverpackungen, die aus Atlanten, Stadtplänen oder Notenblättern gefaltet und gebastelt wurden. Beim Bauernmarkt wird wiederum eine bunte Mischung an Waren angeboten. An den Verkaufsständen wechseln sich landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Obst und Gemüse, Schnaps und Schinken, Nudeln und Gewürze mit dekorativem Kunsthandwerk ab, so dass es für jeden Geschmack etwas zu kaufen gibt.

Und manch ein Besucher packt schon die ersten Lebkuchen in die Einkaufstasche. „Frisch gebacken“ betont Hilde Baumann, „wir fangen immer rechtzeitig zum Bauernmarkt im Viernheimer Vogelpark an.“ Der Lebkuchen-Vorrat reicht aus für die Nachfrage, dagegen ist das Bauernbrot der Beerfurther Bäcker wie immer schnell ausverkauft.

Aber nicht nur an den Verkaufsständen im Park herrscht Betrieb. In der Cafeteria des Frauenchors sitzen die Besucher bei Kaffee und selbst gebackenen Kuchen und Torten - und nehmen sich auch mal ein paar Stücke mit nach Hause.

Der Verein Vogelpark lockt mit deftigen Spezialitäten wie Haxen und Brezen in seinen bayrischen Biergarten und kann sich wie immer über einen sehr guten Zuspruch beim Bauernmarkt freuen. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional