Viernheim

Bowling Spieler des BC Royal II kämpfen mit Anlaufschwierigkeiten

Fireballs setzten ihren Siegeszug fort

Archivartikel

Viernheim.Für vier Mannschaften des USC Viernheim brach mit dem vierten Spieltag bereits die zweite Hälfte der Saison an. Die Begegnungen der Landesliga eins und zwei wurden in Viernheim ausgetragen. Die erste und zweite Bezirksliga spielte in Mannheim. Don Bosco GS war als Tabellendritter in den Spieltag gegangen und hoffte, nach dem zweiten Platz greifen zu können. Das Ergebnis erfüllte die Hoffnung jedoch nicht. Mit den elf Punkten aus Spielen und Bonus war der dritte Platz nicht zu halten, die Mannschaft fiel auf den Vierten zurück.

Es spielten: Werner Gehring (1368 Pins), Matthias Gehring (1266), Horst Becherer (1255), Michael Lauser (1075/3 Spiele) und Volker Manke (131).

BC Royal II ist an den vorangegangenen Spieltagen noch nicht richtig in Gang gekommen. Am vierten Spieltag agierte die Mannschaft wie ausgewechselt. Sie erzielte mit 5307 Pins das höchste Pinergebnis des Tages und ging in fünf Spielen als Sieger von der Bahn. Als tagesbeste Mannschaft erspielte BC Royal insgesamt 18 Punkte, die zum dritten Tabellenplatz führten.

Es spielten: Rainer Schippers (1380 Pins), Peter Blaesing (1303/6 Spiele), Robert Schroth (1280), Frank Michel (1185) und Hans Dürholt (159).

Das Team von BC Angels blieb in der ersten Bezirksliga unter seinem gewohnten Leistungsvermögen zurück. Die erzielten 3145 Pins und nur ein Erfolg in fünf Spielen macht die Schwäche deutlich. Nur vier Punkte aus Spielen und Bonus führten zum vierten Tabellenplatz.

Es spielten: Andreas Schindler (819 Pins), Andreas Preiser (807), Jürgen Leitner (795), Gerd Kugler (457/3 Spiele) und Thomas Jung (267/2).

Das Team von BC Fireballs setzte seinen Siegeszug fort. Die Spieler kamen mit den Bahnverhältnissen gut zurecht, erzielten mit 3498 Pins das höchste Pinergebnis des Tages. Mit den erzielten 16 Punkten konnte der Vorsprung auf die Verfolger auf zehn Punkte vergrößert werden. Bei zwei noch ausstehenden Spieltagen können die Fireballs als Favoriten für den Aufstieg angesehen werden.

Es spielten: Stefan Stubbe (901 Pins), Uwe Weßling (899), Wolfgang Steinke (672/4 Spiele), Rouwen Weber (520/3) und Marco Cornely (506/3). red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional