Viernheim

Caritasverband Simone Ernst-Geier und Denise Sauter haben ihre Arbeit in den Räumen des Familienbildungswerks aufgenommen

Frauen mit Herz bieten Menschen Rat und Hilfe

Archivartikel

Viernheim.Die Hilfeangebote der allgemeinen Lebensberatung und des Migrationsdienstes des Caritasverbandes Darmstadt sind wieder besetzt. Simone Ernst-Geier und Denise Sauter haben ihre Arbeit in den Büroräumen im Familienbildungswerk aufgenommen.

Die allgemeine Lebensberatung ist ein Hilfeangebot des Caritasverbandes für Menschen in Not. „Trotz guter sozialer Absicherung fallen viele Menschen durch die Maschen des sozialen Netzes und finden gesellschaftliche Rahmenbedingungen vor, die eine Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft erschweren“, hat Simone Ernst-Geier erfahren.

Die Diplom-Sozialpädagogin ist seit Juni 2018 beim Caritasverband Darmstadt und nimmt sich die Zeit, um mit Menschen über deren Situation zu sprechen, neue Perspektiven und Lösungswege zu finden und eigenverantwortliche Entscheidungen zu treffen.

Das Beratungsangebot der Caritas steht jedem offen – unabhängig von Religions- und Staatsangehörigkeit. Aufgabe der allgemeinen Lebensberatung ist es, zu schauen, wo die Probleme der Menschen liegen.

Klienten weitervermitteln

„Die Ausgangslage ist sehr individuell“, berichtet die Diplom-Sozialpädagogin aus den Gesprächen, „mal geht es um Trennung oder Scheidung und die Fragen, was nun auf die Ehepartner zukommt, ein anderes Mal kommt ein Rentner unter 65 Jahren, dessen Rente zu niedrig zum Leben ist, oder es braucht eine Zeugnisanerkennung.“ Mitunter vermittelt Simone Ernst-Geier ihre Klienten weiter an Schuldnerberatung, Migrationsdienst oder Suchtberatung der Caritas.

Im Familienbildungswerk ist neben der allgemeine Lebensberatung und der Schwangeren- und Migrationsberatung auch das Mütter- und Babycafé sowie die Formularausfüllhilfe angesiedelt. „Das ist für Menschen, einen Rat und Hilfe brauchen, ein großer Vorteil“, meint Simone Ernst-Geier.

Sie hat die allgemeine Lebensberatung übernommen, nachdem die Stelle ein halbes Jahr nicht besetzt war. Vorher arbeitete sie als Bildungsreferentin und Personalentwicklerin und war zuletzt in Ludwigshafen in der Schulsozialarbeit tätig. In Viernheim ist sie für Menschen ohne Kinder oder für Familien mit Kindern ab drei Jahren da.

Sprechstunden sind montags zwischen 8 und 16 Uhr, dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 13 Uhr. Da es keine offene Sprechstunde ist, werden die Interessenten gebeten, telefonisch einen Termin unter der Telefonnummer zu vereinbaren. Ebenfalls neu im Viernheimer Caritas-Team ist Denise Sauter. Die studierte Realschullehrerin ist seit 2015 in der Flüchtlingsarbeit tätig und wechselte im Februar 2018 zum Caritasverband Darmstadt. In Viernheim bietet sie donnerstags von 15 bis 17 Uhr die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) an.

Die offene Beratung kann von Migranten ab 27 Jahren, alle Menschen, die neu zugewandert sind, aber auch Spätaussiedler und deren Familien sowie Unionsbürger, die Unterstützung bedürfen, in Anspruch genommen werden.

„Oftmals ist der Familiennachzug ein großes Thema“, erläutert sie das Hauptanliegen ihrer Besucher. Aber auch Fragen zu Sozialleistungen, Job-Findung, Berufsanerkennung oder Möglichkeiten, die Deutschkenntnisse zu verbessern sind Themen der Beratungen.

„Der Bedarf ist sehr hoch und die Schicksale individuell“, weiß die Caritasmitarbeiterin.“

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional