Viernheim

Fußball TSV Amicitia besiegt FSV Büchenau 3:0

Frauen müssen hart kämpfen

Archivartikel

Viernheim.Mit einem hart erarbeiteten 3:0-Sieg gegen den FSV Büchenau bleiben die Fußballfrauen des TSV Amicitia in der Spur und liegen hinter Spitzenreiter KIT Karlsruhe auf Platz zwei der Verbandsliga-Tabelle. Die Viernheimerinnen begannen dominant, ließen Ball und Gegner laufen und setzten früh Akzente nach vorn. Schon nach wenigen Minuten knallte Pauline Kloskalla den Ball nach einer schönen Kombination über Annika Weidner und Pia Kielmann an die Latte.

Oft ins Abseits gelaufen

Wenig später war es das gleiche Trio, das für die 1:0-Führung sorgte: Kielmann bekam den Pass von Kloskalla und vollendete mit einem Schuss ins lange Ecke (11.). Kaum war wieder angespielt, musste die Partie unterbrochen werden: Sintflutartiger Regen mit Orkanböen machten ein Weiterspielen zunächst unmöglich. Kaum hatte sich das Wetter beruhigt, war Büchenau plötzlich wesentlich präsenter und aggressiver. Viernheim spielte mit viel zu viel und leistete sich etliche Fehlpässe. Die Gäste hatten in dieser Phase ihre beste Chance, aber TSV-Amicitia-Torhüterin Sylvia Böhm war beim Freistoß aus gut 25 Metern Entfernung hellwach. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine konzentrierter agierende Viernheimer Elf. Allerdings scheiterten die Blau-Grünen in ihrem Drang zum Tor oft am Abseits-Pfiff des Schiedsrichters. Es dauerte bis zur 64. Spielminute, bis Alexandra Kuhn zum vorentscheidenden 2:0 erhöhte. Die Gäste konnten nicht mehr nachlegen, so dass Lara Barth den Ball zum 3:0-Endstand über die Linie drückte.

TSV Amicitia: Sylvia Böhm, Pauline Kloskalla, Annika Sonn (80. Denise Stricklan), Manuela König (57. Lea Erny), Natasa Troumpouki, Annika Weidner, Laura Schell, Alexandra Kuhn, Theresa Ritz, Pia Kielmann (74. Lara Barth), Blerina Rexhepi (27. Rabea Ronellenfitsch). su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional