Viernheim

Fußball 1:3 gegen FV Niefern besiegelt Gang in Verbandsliga

Frauen steigen ab

Viernheim.Die Fußballerinnen des TSV Amicitia haben den Klassenerhalt nicht geschafft. Nach der 1:3-Heimniederlage gegen den Tabellendritten FV Niefern müssen sie aus der Oberliga zurück in die Verbandsliga. Eigentlich hatte das Team noch gute Chancen im Kampf um den Klassenerhalt – bis zur überraschenden Niederlage beim Tabellenletzten Freiburg. Vor der Partie in Tettnang (0:2) waren die Chancen auf den Ligaverbleib schon kleiner geworden. Die Ausgangslage gegen Niefern war hoffnungslos, denn Viernheim hätten nicht nur dreimal voll punkten müssen, sondern die beiden direkten Konkurrenz hätten dreimal patzen müssen. Gegen die Gäste, die sich noch Hoffnungen auf den Aufstieg in die Regionalliga machen, zeigte das Team zu Beginn der ersten Hälfte eigentlich eine ansprechende Leistung. Den 0:1-Rückstand konnte Rabea Ronellenfitsch schnell mit ihrem Treffer zum 1:1 egalisieren. Aber noch vor der Pause legte der Tabellendritte zum 1:3 nach. Das junge Viernheimer Team fand keine Mittel, die Niederlage zu verhindern. Weil die Konkurrenten im Tabellenkeller ihre Partien gewannen, beträgt der Rückstand auf den Nichtabstiegsplatz zehn Punkte. Der Gang des TSV Amicitia in die Verbandsliga steht so bereits vor dem vorletzten Spieltag fest. Zum Abschied spielen die Viernheimerinnen am 3. Juni zu Hause gegen den VfB Obertürkheim und am 9. Juni beim TSV Neckarau. Der Saisonhöhepunkt folgt dann aber eine Woche später – am 16. Juni spielen sie im Pokalfinale beim Karlsruher SC.

TSV Amicitia: Kim Stricklan, Pauline Kloskalla, Annika Sonn, Denise Stricklan, Annika Weidner, Theresa Ritz, Rabea Ronellenfitsch (78. Mara Jost), Manuela König, Lara Barth (83. Kerstin Zettl), Luisa Wüst (83. Lea Erny), Laura Schell. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional