Viernheim

Soziales Freundeskreis Yaa Soma berichtet von Schulabschlüssen in Burkina Faso und bekommt Zuschuss für neue Stühle

Freude über Erfolge der Schüler

Archivartikel

Viernheim.Der Yaa Soma-Freundeskreis hat gute Neuigkeiten: Gerade kam die Zusage der Hessen-Agentur, einer Dienstleistungsgesellschaft des Landes, über 1000 Euro. Damit will der Verein Sitzbänke an der Schule von Doulou in Burkina Faso finanzieren, teilte Helga Winkenbach vom Vorstand des Vereins mit. Die Unterstützung der Bildungseinrichtungen mit Mobiliar, Unterrichtsmaterial und Schulessen ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit des Freundeskreises für dieses Land.

Bei den Abschlussfeiern am Schuljahresende war eine Delegation von burkinischen Yaa-Soma-Mitgliedern eingeladen, die so die Grüße und den Dank der afrikanischen Partner nach Viernheim weitergeben konnten. Oft geschieht dies sogar in Form von Videos, die über einen Nachrichtendienst im Internet verschickt werden.

Die Erfolgsquote an den derzeit 50 von Yaa Soma unterstützten Schulen sei hervorragend, so Winkenbach: An der Schule Zikiemdin habe nur ein Prüfling die Abschlussprüfung nicht geschafft. Das Collège Ramongo sei das Zweitbeste in der Region. In Guy haben 85 Prozent und an der Schule Zoula B sogar 88 Prozent der Schüler die Prüfungen bestanden. „Über solche Zahlen freut sich der Verein und fühlt sich in seiner Arbeit bestätigt“, sagt Vereinskollegin Gaby Weik.

Auch der „Jour d’Excellence“, der „Tag der Auszeichnungen“ für die sieben Collèges der Kommune Ramongo wurde von Yaa Soma mitfinanziert. Für die 18 besten Schüler gab es Preise in Form von Fahrrädern und Unterrichtsmaterialien für die beste Schule. An diesem Festtag waren viele Funktionäre und Würdenträger anwesend: der König von Ramongo, der Bürgermeister und der Schulamtsdirektor. Gilbert Kaboré, der Vorsitzende von Yaa Soma Burkina, betonte in seiner Ansprache, dass die finanzielle und ideelle Unterstützung des „Tags der Auszeichnungen“ die logische Ergänzung zu den sonstigen Yaa Soma-Projekten sei und eine Motivation für die Schüler und Lehrer.

Zum Schuljahresende gab es außerdem Preise für die fleißigsten jungen Baumpfleger an der Schule von Ziekimdin: Seit einem Jahr stehen auf dem Schulhof 80 Neem-Bäumchen. Zu dieser Spendenaktion hatten damals die Viernheimer Grünen aufgerufen. Jeder Schüler betreut seinen Zögling. Und jetzt zum Schuljahresende gab es Auszeichnungen für die besten Baumpaten, die diese Preise sichtlich stolz in Empfang nahmen. Der Neem-Baum dient als Holzlieferant und seine Pflanzenteile sind auch für medizinische Zwecke nutzbar.

Vorbereitungen für nächstes Fest

Yaa Soma hat außerdem der Tanzgruppe des Collège in Kologweogo die Fahrt zum nationalen Wettbewerb (SNC) im Centre-Ouest von Burkina Faso bezuschusst. Zur Freude des Vereins auf deutscher wie auf burkinischer Seite wurde die Mannschaft Sieger und freute sich riesig über das Preisgeld. „Wenn Du schnell gehen willst, geh allein, wenn Du weit gehen willst, geh mit anderen“, zitiert die Vereinsvorsitzende Helga Winkenbach ein afrikanisches Sprichwort.

Neben diesen Aktivitäten im westafrikanischen Partnerland ist Yaa Soma in Viernheim aktiv, wo es derzeit sogar heißer ist als in Westafrika. Der Freundeskreis lädt bereits zu einem Workshop „Basteln für das Hoffest“ ein, der Teil des Freiwilligentags am Samstag, 15. September, sein soll. Er beginnt um 10 Uhr im Familienbildungswerk (Weinheimer Straße 44). Dann sind auch zwei Gäste aus Burkina Faso dabei: Gilbert Kaboré und Desiré Rouamba. Auch wer „nur“ die Vertreter des Partnervereins kennenlernen möchte, ist eingeladen vorbeizukommen.

Über ihre Erfahrungen als „Zwei Frauen in Burkina Faso“ berichten Weik und Winkenbach in einem Vortrag am Freitag, 28. September, um 19.30 Uhr ebenfalls im Familienbildungswerk.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional