Viernheim

Glauben 48 Jugendliche und eine Erwachsene empfangen Sakrament der Firmung / Domkapitular Hans-Jürgen Eberhardt predigt

„Freunde sind das Wichtigste im Leben“

Archivartikel

Viernheim.„Es ist schon ein Qualitätssiegel“, meinte Domkapitular Hans-Jürgen Eberhardt. Bei der Firmung wurden die Firmbewerber mit Chrisam-Öl gesalbt. „Es ist ein Geschenk als Dankeschön für eure Bereitschaft, die Liebe Gottes und den Glauben weitergeben zu wollen“, führte Eberhardt aus. 49 Firmlinge, 48 Jugendliche und eine Erwachsene, empfingen das Sakrament der Firmung.

Die Gemeinde St. Hildegard-St. Michael feierte den Firmgottesdienst am Samstagnachmittag, am Abend war die Messe für die Firmlinge von Johannes XXIII. in der Apostelkirche. Musikalisch umrahmt wurden die Gottesdienste von der Gruppe „beherzt“. In der zweiten Messe sang der Jugendchor der Pfarrei Johannes XXIII. zusammen mit einigen Firmlingen. Das Wort Firmung kommt vom lateinischen Verb confirmare und bedeutet „festmachen/ bestätigen“. Firmlinge bestätigen damit das, was ihre Eltern bei der Taufe ausgesprochen haben. Darauf hatten sich die Firmbewerber zusammen mit Katecheten vorbereitet, bei Themenabenden sowie Glaubens- und Besinnungstagen. Am Ende des Glaubenskurses stand die Bereitschaft, das „ja“ zu Gott zu bekräftigen. Domkapitular Eberhardt aus Mainz feierte die Gottesdienste mit Gemeindereferentin Dorothea Busalt, Pfarrer Ronald A. Givens und Gemeindereferentin Angela Eckart.

„Alle sollen eins sein“, hieß es im Tagesevangelium. „Das ist ein frommer Wunsch, wenn man sich die Nachrichten anschaut“, fand Eberhardt. Kriege und politische Auseinandersetzungen seien oft weit weg, doch es sei den Firmlingen ja auch aus dem eigenen Umfeld bekannt, dass nicht immer „alle eins“ sind. „Streit mit dem besten Freund oder der besten Freundin, das kennt ihr sicherlich alle“, fragte Eberhardt die Jugendlichen. Dabei seien Familie und Freunde das Wichtigste im Leben junger Menschen: „Hier eine Einheit zu spüren, das gibt Sicherheit für das weitere Leben.“ Christen erführen dies durch die Liebe Jesu und eben die Botschaft „alle sollen eins sein.“ Die Paten standen hinter den Firmlingen und legten ihnen eine Hand auf die Schulter, während Eberhardt mit Chrisam ein Kreuz auf die Stirn der Firmlinge zeichnete und sie mit den Worten „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist“ segnete.

Das Sakrament der Firmung empfingen in der Pfarrei St. HiMi Annalena Adler, Celine Auer, Vanessa Beisel, Finn Faltermann, Moritz Feifer, Carina Fohr, Elena Frenzel, Philipp Friedel, Lora Gali˙u, Magdalena Gehrling, Rim Haile, Selma Hofmann, Franziska Jorch, Kai Kärner, Patrick Kamuff, Pia Lensker, Andreas Macha, Christina Müller, Pia Neuhäuser, Paula Riegraf, Jonathan Spreitzer, Nils Schmidt, Maximilian Schulte, Cedric Schulz, Analena Stemcke, Rebekka Stinner, Manuel Stroh, Jan Weiss, Tim Winkel, Sarah Winkler und Nils Zapf sowie von der Pfarrei Johannes XXIII. Annkathrin Bächle, Johanna Blaess, Eva Bosancic, Luca Dämgen, Anita Gawluk, Timo Gläser, Alexander Haas, Tatjana Hofmann, Mirian Jakob, Emilia Kempf, Klara Krampfl, Oliver Künzel, Nico Kuhn, Timea Molnar, David Viet Long Nguyen, Jan Safferling, Michelle Siegle, Daniela Zapf. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional