Viernheim

Dialog Interreligiöses Kicken am Samstag im Waldstadion

Freundschaft soll gewinnen

Archivartikel

Viernheim.. Der christlich-islamische Dialog der etwas anderen Art wird in Viernheim fortgesetzt. Zum siebten Mal schnüren die Pfarrer und die Imame in der Region Bergstraße ihre Fußballschuhe und treten beim interreligiösen Kicken gegeneinander an. Anpfiff ist am kommenden Samstag, 5. Mai, um 10 Uhr im Waldstadion. Beide Mannschaften hoffen auf lautstarke Unterstützung ihrer Fans. Die Schirmherrschaft hat Viernheims Erster Stadtrat Jens Bolze übernommen.

Hart zur Sache geht es beim interreligiösen Kicken in der Regel nicht. Stets waren die Spiele von gegenseitiger Fairness geprägt. Die Bilanz der bisherigen Begegnungen auf dem grünen Rasen ist fast ausgeglichen. Dreimal gewannen die Imame und zweimal die Pfarrer, einmal trennten sich die Teams mit einem 8:8-Unentschieden. Im siebten Spiel, das betont der Christlich-Islamische Dialog im Kreis Bergstraße als Veranstalter, werde wie bei den vorangegangenen sechs Begegnungen wieder die Freundschaft gewinnen.

Nach dem Schlusspfiff lädt der Türkisch-Islamische Kulturverein Spieler und Zuschauer in seine Räume in der Sultan-Eyüp-Moschee (Fritz-Haber-Straße 3) ein. Beim gemütlichen Beisammensein können alle Beteiligten das Spiel und seinen Ausgang analysieren. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional