Viernheim

Schwimmwettkampf Zwei Teams der FFS nehmen am Wettstreit der Grundschulen teil

Fröbelkinder flink im Wasser

Viernheim.Beim jährlich stattfindenden Schwimmwettkampf waren wieder alle Grundschulen des Kreises Bergstraße eingeladen, im Lampertheimer Biedensand-Hallenbad zusammenzukommen und sich miteinander im Wasser zu messen. Dabei waren nicht nur Kraft und Ausdauer gefragt, sondern auch Geschicklichkeit und Zusammenarbeit.

Unter den zwölf Mannschaften war die Friedrich-Fröbel-Schule (FFS) gleich mit zwei Teams am Start. Die Kinder kamen überwiegend aus der vierten Jahrgangsstufe, aber auch talentierte Schüler der dritten Klassen bewegten sich elegant im Wasser und gingen an ihre Grenzen.

Jedes Kind musste während des Wettkampfes 25 Meter Brustschwimmen auf Zeit absolvieren. Beim Startsprung mit Ausgleiten in gestreckter Position wurde die Strecke gemessen, ebenso beim Streckentauchen. Dabei schafften es drei Kinder der Unesco-Projektschule, 25 Meter oder gar mehr zu tauchen. Teamwork war beim Tauchwettbewerb gefragt, denn die Kinder mussten am Boden liegende Ringe möglichst schnell hochholen und in einen Korb ablegen. Bei der abschließenden Staffel war die passende Strategie gefragt, als die Kinder eine Flosse als Gegenstand transportieren sollten und diese an das nächste Mannschaftsmitglied zu übergeben hatten.

Am Ende freuten sich die Kinder, die von Manuela Hug und Christoph Wunderle vorbereitet und betreut wurden, über tolle Platzierungen. Sichtlich stolz nahmen die Schüler der Weststadtschule eine Erinnerungsurkunde über einen zweiten und siebten Platz in Empfang.

Auch beim anstehenden Turnwettkampf im Frühjahr sowie beim Fußballturnier und Leichtathletikfest der Grundschulen des Kreises Bergstraße wird die FFS erneut am Start sein. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional