Viernheim

Fußball-Kreisliga TSV Amicitia geht mit 1:1-Unentschieden beim SC Reilingen vom Platz

Führung hält nur eine Minute

Viernheim.Für viele Fußballexperten ist es klar: Wenn der Tabellenführer auf das Schlusslicht trifft, steht der Sieger eigentlich schon fest. Das gilt für die Bundesliga bis hinunter zu den Amateuren. Der SC 08 Reilingen wollte zu Hause gegen Kreisliga-Spitzenreiter TSV Amicitia Viernheim diese Rolle allerdings nicht einnehmen. Beim 1:1-Unentschieden patzte der Favorit, während der Außenseiter nicht unverdient zu einem Punktgewinn kam.

Bei den Südhessen ließ Trainer Marc Willems wieder rotieren, stellte Torhüter Tim Kahnert, Rechtsverteidiger Sebastian Heinrich und Spielmacher Thomas Sturn für Martin Rheingans, Florian Schlierf und Jason Linhoff in die Startformation. Zwar hatten die Blau-Grünen das ganze Spiel über mehr Ballbesitz und auch die besseren Torchancen, erspielten sich jedoch deutlich weniger Möglichkeiten als in den bisherigen Begegnungen.

So scheiterte Timo Endres gleich zweimal mit harmlosen Schüssen freistehend vor SC-Keeper Sascha Schippl und Daniel Schmitt traf mit einer Direktabnahme genau die Fäuste des Torhüters. Auf der Gegenseite musste Kahnert nur einmal eingreifen, als er gegen Patrice Denis Bächtel per Fußabwehr klärte. Ansonsten war das Spiel oft unterbrochen, was auch auf die körperbetonte Spielweise der Hausherren zurückzuführen war.

Elfmeter gefordert

Die Schiedsrichter mussten sich von beiden Seiten heftige Kritik gefallen lassen. So forderten die Reilinger kurz vor der Pause einen Elfmeter wegen Handspiels. Auf der anderen Seite monierten die Gäste, dass die harte Spielweise des Gegners nicht genug bestraft wurde. Im weiteren Verlauf der Partie verlangten dann auch die Blau-Grünen einen Elfmeter, als Schmitt nach einem Pfostentreffer von den Beinen geholt wurde. Schiedsrichter Michael Palumbo, der nur wenige Meter vom Ort des Geschehens entfernt stand, deutete sofort auf den Punkt – ließ sich dann aber von seinem deutlich weiter entfernten Assistenten überstimmen: Freistoß für Reilingen.

Es dauerte bis zur 63. Minute, dann brachte Viernheims junger Innenverteidiger Tim Stich die Südhessen nach einem Freistoß von Patrick Marschlich in Führung. Danach wurde zu lange gejubelt, denn quasi vom Anstoß weg erzielten die Gastgeber durch Ismail Müller (64.) den Ausgleich.

Es blieb beim 1:1-Unentschieden, die Unterbrechungen, Zeitspiele und Diskussionen wollten kein Ende nehmen. Die Platzherren kassierten fünf Gelbe Karten. Mit Gelb-Rot wurde Reilingens Spielertrainer Patrick Rittmaier nach mehrmaligem Meckern von der Auswechselbank geschickt. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional