Viernheim

Fußball TSV Amicitia II beim 1:8 gegen DJK Feudenheim chancenlos / SG verliert Testspiel

Gastgeber geht die Luft aus

Viernheim.Am stürmischen Wetter kann es nicht gelegen haben, dass die zweite Mannschaft des TSV Amicitia Viernheim ihr Heimspiel gegen die DJK Feudenheim mit 1:8 verloren hat. Nach einer guten Stunde war bei den Gastgebern die Luft raus. Sie kassierten in den letzten zehn Minuten gleich vier Gegentreffer. Für Viernheims Co-Trainer Niklas Falkenstein ein unerklärlicher Abfall: „Da hat jeder nur noch für sich gespielt, und das ganz schlecht“.

Dabei hatte die Partie, bei der die Hausherren ersatzgeschwächt antreten mussten, erfolgversprechend begonnen. In der achten Minute brachte Manuel Fleischmann die Südhessen in Führung. Der Vorsprung hielt aber nur bis zur Mitte der ersten Halbzeit, als Christoph Bach den verdienten Ausgleich markierte. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Mannheimer dann das Kommando, Sebastian Minich (53./60.) brachte sein Team mit 3:1 in Führung.

Damit war die Gegenwehr der Gastgeber gebrochen. Daniel Linnenbrink stellte auf 4:1 für die DJK (75.). In den Schlussminuten brachen die Blaugrünen dann komplett ein, kassierten durch Celin Reisdorf (83.), Linnenbrink (89.) und Reisdorf (90+1/90+2) noch vier weitere Gegentreffer.

Die erste Mannschaft der SG Viernheim hat auch ihren letzten Test verloren. Im Freundschaftsspiel gegen den hessischen A-Ligisten FV Biblis setzte es eine 3:4-Heimniederlage. Zur Pause lagen die Gäste mit 1:0 in Führung (44. Minute), Torschütze Marc Worschech traf kurz nach dem Seitenwechsel sogar zum 0:2. Abdelkarim Lebsir(68,) konnte verkürzen, Jan Maksymczyk erhöhte danach auf 1:3. Lebsir und Mubarik Abdikarim schafften noch den Ausgleich, ehe Janos Hajdu (87.) die Gäste erneut in Führung brachte. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional