Viernheim

Fußball TSV Amicitia tritt bei FC Hochstätt Türkspor an

Gastgeber unter Zugzwang

Archivartikel

Viernheim.Mit einer tadellosen Vorstellung, sieht man einmal von dem Platzverweis ab, hat der Mannheimer Kreisligist TSV Amicitia Viernheim am vergangenen Wochenende beim MFC 08 Lindenhof drei Zähler entführt. Auch an diesem Sonntag, 29. September, 15 Uhr, müssen die Blau-Grünen auswärts antreten, und zwar beim Aufsteiger FC Hochstätt Türkspor. Sicher keine angenehme Aufgabe, kämpft der Gastgeber doch jetzt schon um den Klassenerhalt.

Hochstätt Türkspor ist nach der Vizemeisterschaft in der A-Klasse über die Relegationsspiele aufgestiegen, aber noch nicht so recht in der Kreisliga angekommen. Dabei ist der Saisonstart durchaus gelungen, das Team gewann das erste Spiel gegen den SC 08 Reilingen deutlich mit 5:0. Danach gab es allerdings nur noch ein 3:3-Unentschieden gegen den VfR Mannheim 2 und vier Niederlagen. Derzeit rangieren die Gastgeber mit vier Zählern auf Platz 14, der am Rundenende jedoch den Abstieg bedeuten würde.

Türkspor-Trainer Yunus Kilic wurde vor wenigen Wochen vom Badischen Fußballverband zum Fair-Play-Sieger der Saison 2018/2019 gewählt, nachdem er im Spiel gegen den SV Rohrhof einem gegnerischen Spieler, der seine Zunge verschluckt hatte, Erste Hilfe geleistet hatte. Obwohl Kilic einige erfahrene und spielstarke Akteure in seinem Kader hat, waren die Leistungen eher mäßig, was auch am Verletzungspech der Mannschaft lag. Trotzdem will sie am Sonntag dem großen Favoriten aus Viernheim das Leben schwer machen.

Auch sein Trainerkollege Marc Willems kann derzeit nicht aus den Vollen schöpfen. Nach zwei Unentschieden gelang den Südhessen auf dem Lindenhof nach starker Leistung in Unterzahl ein wichtiger Auswärtssieg. Jetzt gehen dem Tabellendritten allerdings die Offensivkräfte aus. Am Sonntag wird John Wells nach seiner Roten Karte fehlen, zudem sind Daniel Schmitt und Timo Endres leicht angeschlagen und konnten deshalb am vergangenen Wochenende nur für einige Minuten eingesetzt werden. Verlass ist im bisherigen Saisonverlauf auf die Abwehr, die in sechs Begegnungen erst drei Gegentreffer zuließ und damit zum Erfolg beigetragen hat. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional