Viernheim

Futsal TSV Amicitia ist in der Liga angekommen / Letzter Spieltag am 16. Februar

Gegen Dornberg zweiten Sieg gefeiert

Archivartikel

Viernheim.Am dritten Spieltag der Derbystar-Futsal-Liga Baden konnte der Tabellenführer Gehörlosen SV Karlsruhe in aller Ruhe zusehen, was die Konkurrenz so treibt. Mit am Ball war dagegen das Team des TSV Amicitia Viernheim, dass sich in der neuen Umgebung immer besser zurechtfindet und bereits den zweiten Sieg feiern konnte.

Zum Auftakt setzte sich allerdings das Team von Spartak Mannheim in der Sporthalle Rheinsheim mit 9:3 gegen die Blau-Grünen recht deutlich durch. Gastgeber FSC Philippsburg kassierte danach eine 5:9-Pleite gegen die bis dato punktlosen Kicker des FC Alemannia Wilferdingen. In Torlaune präsentierte sich danach der TSV Amicitia, der in den zwei Mal 20 Minuten Nettospielzeit Schlusslicht FSV Dornberg beim 15:3-Erfolg keine Chance ließ.

Ebenfalls krachen ließen es die Jungs vom ASC Neuenheim, Gegner Wilferdingen musste bei zwei eigenen Treffern den Futsalball gleich 17 Mal aus dem eigenen Gehäuse holen. Zum Abschluss des Spieltags siegten die Neuenheimer souverän mit 8:1 gegen Philippsburg.

Mit sechs Zählern auf Rang fünf

Mit zwölf Zählern führt der GSV Karlsruhe weiterhin die Tabelle der Derbystar-Futsal-Liga Baden verlustpunktfrei an, jeweils neun Punkte haben Spartak Mannheim (Platz zwei), der ASC Neuenheim (dritter) und der FSC Philippsburg (vierter). Viernheim steht mit sechs Zählern auf Rang fünf. Der vierte und letzte Spieltag findet am 16. Februar in der Uni-Sporthalle Neuenheim statt. Dann treffen die Blau-Grünen um 10.30 Uhr auf den FSC Philippsburg. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional