Viernheim

Soziales Neun Bäckereien beteiligen sich an Brötchentütenaktion

Gegen häusliche Gewalt

Archivartikel

Viernheim.Das städtische Gleichstellungsbüro beteiligt sich ab Samstag, 7. November, erneut an der Aktion „Gewalt kommt mir nicht in die Tüte“. Brötchentüten, mit denen auf das Thema häusliche Gewalt aufmerksam gemacht werden soll, werden laut einer Pressemitteilung an diesem Tag in neun Viernheimer Bäckereien ausgegeben. Der Arbeitskreis gegen häusliche Gewalt im Kreis Bergstraße stellte die Brötchentütenaktion erstmals im Frühjahr 2007 vor. Das Viernheimer Gleichstellungsbüro beteiligt sich in diesem Jahr zum siebten Mal daran.

Ab Samstag sollen in Viernheim insgesamt 9000 Aktionstüten über die Ladentheke gehen. Gerade in Corona-Zeiten sollen Menschen laut der Pressemitteilung für das Thema sensibilisiert werden, damit sie bei Auffälligkeiten in der Nachbarschaft reagieren. In diesem Jahr gibt es eine Sonderaktion, denn das Gleichstellungsbüro feiert am Dienstag, 1. Dezember, das 30-jährige Bestehen des Frauen-Nachtfahrdienstes. Aus diesem Anlass werden 30 Freikarten dafür verlost. Alle Viernheimerinnen ab 14 Jahren können daran teilnehmen.

Dafür müssen sie in einer der beteiligten Bäckereien etwas kaufen und die Tüte abfotografieren oder einscannen und das Foto mit den eigenen Kontaktdaten per Mail an gleichstellungsbüro@viernheim.de senden. Alternativ kann man die Tüte in einem Umschlag an das Gleichstellungsbüro schicken. Am 1. Dezember wird Bürgermeister Matthias Baaß die Lose der 30 Gewinnerinnen ziehen. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker überregional