Viernheim

Basketball Rhein-Neckar Metropolitans verlieren erstes Heimspiel

Gegner körperlich überlegen

Archivartikel

Viernheim.. In ihrem ersten Heimspiel in der Jugend-Basketballbundesliga JBBL haben die Rhein-Neckar Metropolitans die verletzungsbedingten Ausfälle ihrer beiden größten Spieler nicht kompensieren können und mussten eine deutliche 54:101-Niederlage gegen das Team Südhessen einstecken.

Die körperliche Überlegenheit des Gegners wird vor allem am Vergleich der Rebounds deutlich, der 64:36 für die Gäste ausging und ein entscheidender Faktor für die Höhe der Niederlage war. „Die Jungs müssen zudem lernen, in dieser Liga mental und körperlich einen Gang höherzuschalten und die Aggressivität des Gegners mitzugehen“, sagte Headcoach Ali Kocak nach der Partie. Schon nach dem ersten Viertel lagen die jungen Basketballer mit 9:35 im Hintertreffen. Im zweiten (13:14) und im vierten Viertel (17:23) konnte das Team hingegen besser mithalten. „Darauf werden wir aufbauen müssen“, schaute Kocak auf die nächsten Begegnungen.

Am Sonntag, 27. Oktober, erwarten die Rhein-Neckar Metropolitans in der Weinheimer TSG-Halle den USC Heidelberg zum Lokalderby. Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es: Die verletzten Spieler Luca Merkel und Sebastian Schwachhofer sind wieder im Training. Ob sie aber auch schon wieder einsatzbereit sind, wird sich erst kurzfristig entscheiden.

Rhein-Neckar Metropolitans: Julius Hoffmann (12 Punkte), Leon Bregulla (8), Leonard Leip (8/1 Dreier), David Deissler (6), Elias Piecuch (6), Clemens van Miltenburg (6), Malte Rauschenbusch (4), Ron Haas (2), Samuel Ndu (2), Devon N’Delly. su

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional