Viernheim

Kultur Gelungene Premiere beim Thursday-Night-Music-Club im Eventhouse Pigeon

Genuss unter freiem Himmel

Viernheim.Ein kurzer Blick am Morgen auf die Wetterprognose genügte und schon stand fest, am Abend wird es eine Premiere geben. Weil es Petrus gut mit den Viernheimer Musikfreunden meinte, fand der Thursday-Night-Music-Club erstmals unter freiem Himmel statt. Die zahlreichen Gäste ließen es sich im Biergarten des Eventhouse Pigeon entsprechend gut gehen.

Gut gelaunt waren auch die acht Musiker, die sich auf der ungewohnten Open-Air-Bühne sichtlich wohl fühlten. Einen wesentlichen Beitrag zur guten Stimmung leistete auch die Auswahl der Musikstücke, die einen bunten Mix aus aktuellen Hits und Oldies sowie Balladen und rockigen Stücken darstellte. Sämtliche Titel erhielten von den Protagonisten zudem einen besonderen Anstrich, auch weil von den jungen Künstlern wieder ausgiebig und gekonnt improvisiert wurde. Die beiden Gastgeberinnen Lara und Lorena Wolf hatten sich erneut hervorragende Unterstützung für ihren Musikabend eingeladen.

Am Mikrofon verdiente sich einmal mehr Kathrin Kistenmacher als Dauergast in Viernheim für ihre ausgezeichnete Stimme immer wieder Applaus. Der Heidelberger Sänger Karim Golz hatte mal wieder einmal einen Abstecher nach Südhessen gemacht und brachte mit "Too Close" von Alex Clare und "Will It Go Round In Circle" von Billy Preston Stimmung in den Biergarten.

Hervorragende Stimme

Auch Gitarrist Patrick Riedle konnte mit seiner Stimme glänzen. "Ain't No Sunshine" von Bill Withers war quasi ein Solo, bei "Rebell Yell" von Billy Idol und "Long Train Running" von den Doobie Brothers gab es dann Unterstützung der Band. Dazu zählten neben den genannten Sängern noch Schlagzeuger Jonathan Bozduman, Timo Zell am Bass und Keyboarder Max Truderung. Die drei stimmgewaltigen Mädels Lorena, Lara und Kathrin wollte da natürlich nicht zurückstehen. Bei Liedern wie "No Roots" von Alice Merton, "Finally" von CeCe Peniston, "Treasure" von Bruno Mars, "Walking On Sunshine" von Katrina & The Waves, "Like The Way I Do" von Melissa Etheridge sowie das legendäre "Flashdance" von Irene Cara konnte das Trio seine bemerkenswerten Fähigkeiten voll ausleben. Natürlich durften am Ende auch die Zugaben nicht fehlen.

Wer das Juni-Konzert vom Thursday-Night-Music-Club verpasst hat, muss nicht lange auf die nächste Gelegenheit warten. Am Sonntag, 9. Juli, 19 Uhr, ist die Formation auf der Sommerbühne 2017 zu Gast. Am 13. Juli steigt dann der nächste Auftritt im Eventhouse Pigeon. Dort geht es übrigens schon am Samstag, 1. Juli, rund, wenn das Musikfestival "Taubenrock" ansteht. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel