Viernheim

Serie Selbsthilfegruppen „Chamäleon“ richtet sich an Menschen mit Depressionen / Leiterinnen erzählen von der Angst Betroffener, sich anderen zu offenbaren

„Gesellschaft fehlt oft das Verständnis“

Archivartikel

Viernheim.„Wenn über Robert Enke berichtet wird, haben alle Mitleid und sagen, die Krankheit ist akzeptiert. Wenn aber ein Straßenbahnfahrer oder eine Kindergärtnerin betroffen sind, heißt es nur: ,Stell’ dich nicht so an’“, ärgert sich Erika Brockmüller. Zusammen mit Maria Eppel leitet sie die Selbsthilfegruppe „Chamäleon“ für Menschen mit Depressionen. Der Fußballtorwart Enke gehört zu den

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4607 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional