Viernheim

Ferienspiele Evangelische Gemeinde lädt Kinder ein

Halli-Galli im Gemeindezentrum

Archivartikel

Viernheim.Bei den Viernheimer Ferienspielen gibt es in jedem Jahr wieder viele Kinder, die fast an jeder Veranstaltung teilnehmen und sich so die Zeit vertreiben. Sie gehören sozusagen zu den „Stammkunden“ und haben sehr viel Spaß und Unterhaltungen bei den täglichen Unternehmungen mit ihren Betreuern.

Es erscheinen aber immer wieder auch neue Gesichter, man kennt sich also noch nicht. Deshalb machen Begrüßungsspiele nicht nur Sinn, sondern sorgen auch für viel Spaß bei den Teilnehmern.

So auch beim Spielenachmittag der evangelischen Jugend im Gemeindezentrum Saarlandstraße. Die engagierte Gemeindereferentin Sabine Lorenz hatte auf einem großen Tisch jede Menge unterschiedlicher Gesellschaftsspiele platziert, darunter viele Klassiker, aber auch neue Herausforderungen. Von elektronischen Spielzeugen war mit Absicht weit und breit nichts zu sehen.

Langeweile kam im evangelischen Gemeindezentrum trotzdem nicht auf. Würfelspiele, Jenga, Gedächtnisspiele, Esels Brücke, Mikado, Kartenspiele und Halli Galli stand auf den Kartons, da fiel den elf Kindern im Rahmen der Ferienspiele die Wahl schwer.

Geschicklichkeit und Logik

Oft wurden bekannte Spiele ausgewählt, aber auch das eine oder andere neue Produkt ausprobiert. Aber ganz gleich, wie die Entscheidung letztendlich ausfiel, immer waren Geschicklichkeit und logisches Denken gefragt. So verging der Nachmittag wie im Flug. Am Ende hätten die Ferienspieler am liebsten noch einmal von vorne begonnen. Aber es muss ja auch mal Schluss sein.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional