Viernheim

Konzert Musikgruppe Thunder Bells läuteten diesmal „Bei Gitta“ / Love To Hate als Vorgruppe beim Auftritt dabei

Hardrocker begeistern in bester AC/DC-Manier

Archivartikel

Viernheim.Diesmal läuteten die Glocken in der Gartenwirtschaft „Bei Gitta“ direkt neben dem Waldfriedhof. Dort hatte die Viernheimer Tributeband Thunder Bells eine neue Location gefunden, nachdem der Auftritt in der angestammten Kultkneipe Deutsches Haus behördlich untersagt worden war. „Schade, dass wir uns nach zehn Jahren anders orientieren mussten, aber in dieser Sache ist das letzte Wort noch nicht gesprochen“, machte Frontmann Markus Kaltschmidt den Anhängern Hoffnung.

Vorgruppe heizt ein

Aber auch der neue Standort wurde gut angenommen und im Festzelt war die Stimmung vom ersten Akkord an fantastisch. Das lag auch an der Vorgruppe Love To Hate, die eine gute Stunde lang schon mächtig Dampf auf den Kessel gab. Das Spektrum reichte von „Whole Lotta Love“ von Led Zeppelin bis hin zu „An Tagen wie diesen“ von „Die Toten Hosen“. Dabei kam man sich mit den Hardrockern von Thunder Bells musikalisch auch nicht in die Quere.

So richtig los ging es dann natürlich, als die Formation um Markus Kaltschmidt in der Rolle von AC/DC-Sänger Brian Johnson und Leadgitarrist Thomas Hofmann, wie sein Vorbild Angus Young, Dauerläufer auf der Bühne und virtuos an den Saiten, die Bühne betrat. Vervollständigt wurde die Band von Michael Lansche (Rhythmusgitarre und Gesang), Stephan Bürk (Bass und Gesang) sowie Willi Traub am Schlagzeug.

Natürlich waren es in erster Linie die legendären Hits der australischen Band, die einst von den in Schottland geborenen Brüdern Agnus und Malcom Young gegründet wurde, die vom Publikum gefeiert wurden. „Thunderstruck“, „T.N.T.“, „Hells Bells“, „You Shook Me All Night Long“, „Back In Black“ oder „Highway To Hell“ brachten nicht nur eingefleischte Hardrocker in Stimmung. Thunder Bells, die 2009 aus der Taufe gehoben wurden, verstanden es einmal mehr ihre Anhänger zu begeistern. Genau wie die großen australischen Vorbilder verstanden es die fünf Musiker hervorragend eine energiegeladene Show zu präsentieren. Das bekannte Original AC/DC selbst zählt zu den Pionieren des Hard Rock, die Band bezeichnet ihre Musik jedoch stets als Rock’n’Roll. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional