Viernheim

Basketball BG Weinheim-Viernheim 78:74 gegen SG Mannheim

Hauchdünner Sieg der Sharks nach Verlängerungen

Viernheim.Was für ein Spiel: Mehr als zweieinhalb Stunden und zwei Verlängerungen brauchte es, bis der Sieger in einem packenden Oberliga-Derby zwischen der SG Mannheim II und der BG Viernheim/Weinheim feststand. Mit 78:74 setzten sich die Sharks in diesem Krimi nur hauchdünn durch.

Die BG startete schwach und fand nur schwer in die Partie. Mannheim zeigte sich dagegen von Beginn an hellwach und dominierte insbesondere die Rebounds auf beiden Seiten. Auch die Auszeit, die BG-Trainer Robin Zimmermann bereits in der zweite Spielminute nahm, um sein Team wachzurütteln, half wenig. Der Druck lastete weiter spürbar auf dem Team. So lag Mannheim nach den ersten zehn Minuten deutlich mit 25:14 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt besannen sich die Sharks endlich und kamen auf 32:31 (17. Minute) heran. Dann wurde die Partie für eine halbe Stunde wegen einer schweren Verletzung des Mannheimers Paul Fuchs unterbrochen. Der Spieler wurde auf dem Feld notärztlich versorgt und dann direkt ins Krankenhaus gebracht.

Tabellenführung behauptet

Von dem Schock erholten sich die Gastgeber besser und lagen zur Halbzeit mit 39:33 vorn. In der zweiten Halbzeit blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die BG bis kurz vor Schluss immer einem kleinen Rückstand hinterherlief. Dann schöpften die Sharks noch einmal Hoffnung, und es waren vor allem die Routiniers Baragiola und Lohrke, die Ruhe bewahrten und mit wichtigen Punkten die Verlängerung erzwangen – 62:62 stand es nach Ablauf der regulären Spielzeit. Zwölf Sekunden vor Ende der zusätzlichen fünf Minuten Spielzeit lag Mannheim 72:68 vorn.

Dann wurde Lukas Kreutzer jenseits der Dreipunktlinie gefoult, er verwandelte zwei der drei Freiwürfe. Den Rebound des letzten vergebenen Wurfes beförderte Maurice Martin zum kaum noch für möglich gehaltenen 72:72-Ausgleich in den Korb. In der zweiten Verlängerung behielten die Sharks die Nerven, ließen nur noch zwei Punkte der Mannheimer zu und beendeten das Spiel als siegreiche Mannschaft. Durch den hart erkämpften Erfolg, behaupteten die Viernheimer und Weinheimer Spieler auch die Tabellenführung der Oberliga.

BG Viernheim-Weinheim: Lukas Kreutzer (24 Punkte/1 Dreier), Daniel Lohrke (17), Salvatore Baragiola (15), Victor Habrich (10), Dogukan Ceneli (6/2), Maurice Martin (4), Sebastian Geister (2), Markus Almenäs, Patrick Dörr, Simon Freudenberg, Jacob van Miltenburg. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional