Viernheim

Fußball-A-Klasse SG gewinnt 2:0 / 1:9-Debakel für Amicitias Reserve

Heimsieg und Auswärtsniederlage

Viernheim.Die Gemütslage der beiden Viernheimer Vertreter in der Fußball-Kreisklasse A II war am Sonntag extrem unterschiedlich: Die Reserve des TSV Amicitia ging bei der zweiten Garnitur der TSG Weinheim mit 1:9 unter, während die SG Viernheim mit einem 2:0 den Aufwärtstrend fortsetzte.

Weinheim II - Amicitia II 9:1 (5:0)

Schon zur Pause war das Nachbarschaftsderby zwischen den Reserveteams der TSG Weinheim und des TSV Amicitia entschieden. In einer recht einseitigen Begegnung stand es da bereits 5:0 für die Hausherren. Mit einem lupenreinen Hattrick durch Lennart Binder (11./14./19. Minute) und dem Doppelpack von Andre Halblkaub sorgten die Gastgeber frühzeitig für Klarheit.

Nach Wiederanpfiff machten die Zweiburgenstädter mit dem Toreschießen weiter. Halblaub traf noch einmal doppelt (55./79.), Denis Ertas (68.) und Nichita Coputerco (83.) vervollständigten das Schützenfest. Den Schlusspunkt setzten allerdings die Südhessen, als der eingewechselte Emre Kaya den Ehrentreffer markierte.

SG Viernheim – T. Edingen 2:0 (1:0)

Zwei Treffer, viele vergebene Torchancen, ein Platzverweis und einen verschossenen Foulelfmeter, dazu noch viele Nickeligkeiten und jede Menge Meckereien: Beim glücklichen aber nicht unverdienten Heimsieg der Südhessen wurde nicht nur Fußball gespielt. Dabei zeigten die Hausherren vor der Pause eine ordentliche Vorstellung. Trotz zahlreicher Möglichkeiten reichte es aber nur zu einer knappen 1:0-Führung durch Abdelkarim Lebsir (22. Minute). Vom Aufsteiger aus Edingen war bis dahin nicht viel zu sehen. Nur deren Anhang machte sich lautstark bemerkbar.

SG-Trainer Ümit Erdem hatte mit Sascha Leitz, Eugen Zweininger und Jörg Brückmann wieder Spieler aus der Altherrenabteilung aufgeboten, die den Aktionen der Orangenen Struktur gaben. Trotzdem kamen die Gäste besser in die Partie und auch zu Torchancen. Als Zweininger in der 59. Minute wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz flog, geriet der Sieg in Gefahr. Letztendlich war es Torhüter Pascal Mathias zu verdanken, der gegen Fatih Kandogmus einen Foulelfmeter parierte und den Ausgleich verhinderte. In der Schlussphase machte Steven Schreck mit einem Schuss aus gut 25 Metern alle klar, wobei Gästekeeper Cengiz Coban eine schlechte Figur abgab. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional