Viernheim

Schwimmen VSV richtet im Viernheimer Hallenbad Sprint- und Mehrkampfwettbewerb aus

Heimvorteil erfolgreich genutzt

Archivartikel

Viernheim.Der Viernheimer Schwimmverein (VSV) richtete den zwölften Sprint- und siebten Mehrkampfwettbewerb im Hallenbad aus. Der Einladung nach Viernheim folgten knapp 100 Schwimmer aus der Region. Der VSV stellte zwölf weibliche und zwölf männliche Athleten.

Den Heimvorteil konnten die Viernheimer Athleten nutzen: Ganze 54 Mal fand sich ein Viernheimer Schwimmer ganz oben auf dem Podest. So gelang es Henrik Schmitt – in der Einzelwertung sowohl über 100 Meter Freistil in einer Zeit von 1:03,68 Minuten als auch über 100 Meter Schmetterling mit einem Anschlag nach 1:20,69 Minuten – die Wettbewerbe für sich zu entscheiden. Aus weiblicher Sicht konnte sich Nachwuchsschwimmerin Clara Dewald nach 1:46,79 Minuten über 100 Meter Freistil über den ersten Platz freuen.

Besonderes Augenmerk lag natürlich wieder einmal auf der Mehrkampfwertung. Zur Freude des VSV kamen sowohl die punktbeste Schwimmerin sowie der punktbeste Schwimmer des Wettkampfes aus den eigenen Reihen. Anna Lensker erzielte nach herausragenden Leistungen auf der Freistil-Strecke starke 2061 Punkte und konnte sich deutlich von der Konkurrenz absetzen. Hussam Eddin Alhazouri konnte sich bei der männlichen Fraktion mit 2092 Punkten durchsetzen.

Im Laufe des Wettkampfes wurden separat auch die alljährlichen Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Sämtliche Nachwuchsschwimmer zeigten dabei ihr Können. Die Ergebnisse wurden im Rahmen der Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen des Vereins bekanntgegeben.

Der nächste Höhepunkt im Schwimmkalender steht am 30. November und 1. Dezember an: Die hessischen Jahrgangsmeisterschaften finden in Viernheim statt. Der VSV erwartet bei der Veranstaltung knapp 420 aktiven Teilnehmer und zahlreiche Zuschauer. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional