Viernheim

Handball Erste Mannschaft tritt beim TV Knielingen an / Damen gegen SG Pforzheim/Eutingen

Herren spielen befreit auf

Archivartikel

Viernheim.Mit dem jüngsten Heimsieg ist der Klassenerhalt in der Badenliga geschafft. Für die Handballherren geht es jetzt noch darum, den einen oder anderen Platz in der Tabelle gutzumachen.

Heute muss das Team des TSV Amicitia beim TV Knielingen ran (20 Uhr) und kann dort ganz befreit aufspielen. Weil Trainer Frank Herbert unter der Woche beruflich verhindert war, leitete Co-Trainer Mirco Ritter die Einheiten. Der TV ist aktuell Fünfter, kann ins Meisterschafts- und Aufstiegsrennen nur noch theoretisch eingreifen. Der TSV Amicitia muss im Saisonendspurt nicht nur auf Tobias Seel verzichten, sondern möglicherweise auch auf Robin Helbig. Eine Diagnose für seine Knieverletzung steht noch aus. Es fehlt zudem Philipp Schmitt, der die Herren 2 verstärkt.

Für die Handballerinnen steht heute eine der weitesten Auswärtsfahrten an. Bereits um 16 Uhr gastieren sie bei der SG Pforzheim/Eutingen. Im Hinspiel machten die schnellen Pforzheimerinnen den TSV-Amicitia-Damen lange das Leben schwer. Erst im zweiten Spielabschnitt konnte sich Viernheim absetzen. Trainer Matthias Kolander wird sein Team darauf einschwören, geduldig zu spielen und sich nicht von der schnellen Spielweise des Gegners beirren zu lassen.

Die beiden anderen Herrenmannschaften spielen heute nacheinander beim TV Oberflockenbach. Als frisch gekürter Meister treten die Herren 3 um 17.45 Uhr bei der zweiten Mannschaft an, die noch im Rennen um einen Aufstiegsplatz liegt. Um 19.30 Uhr gastieren die Herren 2 in der Sporthalle der Dietrich-Bonhoeffer-Schule, um gegen den Tabellennachbarn zu bestehen. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional