Viernheim

Stadtradeln Aktionstag am Treff im Bahnhof bietet Flohmarkt und Reparaturkurs / Neue „Fridays For Future“-Ortsgruppe mit Informationsstand vertreten

Hilfreiche Tipps rund ums Rad

Archivartikel

Viernheim.Viele Bürger beteiligen sich an der Aktion Stadtradeln und treten privat auf alltäglichen Strecken fleißig in die Pedale. Immer wieder veranstalten auch Gruppen und Organisationen besondere Veranstaltungen. Dazu gehört etwa der Aktionstag mit Pannenreparatur-Kurs und Fahrradflohmarkt im Treff im Bahnhof, bei dem sich am Samstag auch die neue Ortsgruppe der Klimaschutzbewegung „Fridays For Future“ an einem Informationsstand vorgestellt hat.

Die Organisatoren des Aktionstags hatten zwar Pech mit dem Wetter und erwischten den mit Abstand unfreundlichsten Tag der vergangenen Monate. Dennoch kamen einige Interessenten. „Der Dauerregen hat uns natürlich nicht in die Karten gespielt, absagen wollten wir den Aktionstag aber auch nicht“, erklärte Lars Prechtl von der städtischen Jugendförderung, nachdem er und seine Helfer am Morgen beim Aufbau ganz schön nass geworden waren.

Werbetrommel gerührt

Die Fahrradwerkstatt der städtischen Jugendförderung hatte einen Flohmarkt mit gebrauchten und selbst reparierten Fahrrädern organisiert. Auch Ersatzteile und Verbrauchsmaterial wurden angeboten. Dabei wechselten einige Drahtesel den Besitzer.

Außerdem wurde für das Projekt am TiB fleißig die Werbetrommel gerührt. „Hier treffen sich an jedem Freitag von 14 bis 17 Uhr Jugendliche, um Räder wieder herzurichten oder die eigenen Gefährte zu warten und zu reparieren. Es wird aber nicht nur gebastelt. Mit Hilfe der Einnahmen aus dem Verkauf werden immer wieder gemeinsame Aktivitäten wie etwa Fahrrad-Ausflüge in die Region unternommen“, erklärte Prechtl weiter.

Bei dem Reparatur-Kurs am Samstagnachmittag zeigten Helmut Träger und Adriano Virga zum Beispiel, wie man mit einem platten Reifen umgeht. Voraussetzung ist, dass man das richtige Handwerkszeug dabei hat. „Ein Reparatur-Set ist schon gut, wenn man längere Touren unternimmt. Dazu zählt neben dem Flickzeug noch ein passender Ersatzschlauch und natürlich auch eine Luftpumpe“, erklärte Träger. Allerdings bestand der Kurs nicht nur aus Theorie.

Sicheres Schloss

An Demonstrationsrädern konnten die Teilnehmer ausprobieren, wie man Mantel und Schlauch von der Felge bekommt, die schadhafte Stelle findet, das Leck beseitigt und danach Schlauch und Mantel wieder aufzieht. Unabhängig von Reparaturen solle jeder mit einem verkehrstüchtigen Zweirad auch immer ein stabiles Fahrradschloss dabeihaben, betonte Träger.

Die gerade entstehende Ortsgruppe der Initiative „Fridays For Future“ hatte beim Aktionstag einen kleinen Infostand aufgebaut, um über ihre Anliegen zu informieren und neue Mitglieder zu gewinnen. Mit Plakaten, auf denen zum Beispiel Sätze wie „Wir sind jung und brauchen die Welt“ oder „Make The Earth Cool Again“ standen, warben sie für den Kampf gegen den Klimawandel.

„Wir werden demnächst auch verstärkt an Schulen gehen, wenn es die Bestimmungen zulassen“, beschrieb Mitglied Marie Wetzel geplante Aktivitäten. Bereits fertiggestellt ist das Logo der Ortsgruppe. Darin sind sowohl Elemente der weltweiten Bewegung als auch ein lokales Viernheimer Symbol, die gotische Vier, enthalten.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional