Viernheim

Ringen SRC-Sieg in Hofstetten steht nun endgültig fest

Horst Lehr lässt Gegner keine Chance

Viernheim.. Es kam so wie es die Experten erwartet hatten. Nationalmannschaftsringer und SRC-Punktegarant Horst Lehr machte im Nachholkampf beim KSV Hofstetten mit dem jungen Jonas Neumaier kurzen Prozess. In dem Freistil-Kampf der Klasse bis 57 Kilogramm stand es nach gerade einmal 30 Sekunden 15:0 für den Viernheimer, was den Sieg durch technische Überlegenheit bedeutete. Durch diese vier Mannschaftspunkte stand auch der Gesamtsieg der Südhessen von 15:12 fest.

Der Nachholkampf war notwendig geworden, weil Lehr beim ursprünglichen Termin am 21. September bei der Weltmeisterschaft in Kasachstan weilte und deshalb nicht für seinen Verein antreten konnte. Damals lautete der Zwischenstand 15:12 für die Südhessen. Da in einem einzelnen Kampf aber bis zu vier Punkte vergeben werden, mussten Horst Lehr und sein Gegner die Begegnung nachholen.

Eine halbe Minute auf der Matte

Für diesen einseitigen Vergleich musste Lehr insgesamt 350 Kilometer zurückzulegen, um dann gerade einmal eine halbe Minute auf der Matte zu verbringen. Der Aufwand sei zwar groß gewesen, aber er habe sich gelohnt, so die Verantwortlichen des Stemm- und Ringclubs.

Durch diesen Sieg hat die erste Mannschaft des SRC mit 12:0 Punkten jetzt allein die Tabellenführung inne. Am Samstag, 12. Oktober, kommt es nun zum Spitzenkampf beim KSV Tennenbronn, der nur zwei Zähler hinter den Viernheimern rangiert. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional