Viernheim

Handball II Knapper 35:33-Sieg gegen Favorit Dansenberg

HSG Worms setzt sich im Finale durch

Viernheim.Der Sieger des 20. Helmut-Osada-Cups heißt HSG Worms. In einem guten Endspiel setzte sich das Team verdient mit 35:33 gegen den favorisierten Drittligisten TuS Kaiserslautern-Dansenberg durch. Im Spiel um Platz drei standen sich zwei Badenligisten gegenüber: Der TSV Birkenau gewann dabei mit 29:24 gegen die SG Heddesheim.

Die Finalteilnehmer waren souverän in das Endspiel eingezogen, mit jeweils drei Siegen in drei Spielen. In Gruppe A war der TSV Birkenau nach dem Auftaktsieg gegen den TV Friedrichsfeld auch gegen den VTV Mundenheim erfolgreich. TuS Dansenberg landete am zweiten Turniertag ebenfalls zwei Siege gegen diese Teams. Mundenheim und Friedrichsfeld waren damit schon draußen. Über den Gruppensieg wurde im letzten Spiel entschieden, in dem sich der Favorit aus der Pfalz deutlich gegen den HOC-Dauergast durchsetzte und bei der ersten Teilnahme gleich das Endspiel erreichte.

Die Birkenauer Spieler verfolgten dann auf der Tribüne gespannt, wer aus der anderen Gruppe in die Runde der besten Vier einzog. Schnell sicher war die Finalteilnahme der HSG Worms, die drei Spiele gewann. Nach deren Erfolg über die SG Heddesheim hatte auch der TSV Amicitia noch die Chance auf das kleine Finale. Dazu musste Viernheim deutlich gegen Saulheim gewinnen. Alle Anstrengungen der Gastgeber reichten nicht aus, trotz eines 31:28-Sieges verpasste der TSV Amicitia das kleine Finale. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel