Viernheim

Leichtathletik Nachwuchs bei Kurpfalz-Gala am Start

Im direkten Vergleich mit der Elite

Archivartikel

Viernheim.. Die Leichtathleten Jonas Ersin Atcapar, Kira Hambücher und Emilie Meier vom TSV Amicitia Viernheim nutzten die Kurpfalz-Gala in Weinheim, um sich mit den besten Nachwuchssprintern Deutschlands zu messen. Hambücher und Atcapar konnten dabei ihre Bestzeiten steigern. Meier hatte dagegen Pech mit dem Wind.

Die Kurpfalz-Gala ist seit Jahren fester Bestandteil im Wettkampfkalender der besten deutschen Sprinter und Springer. Auch diesmal waren namhafte Leichtathleten wie Sprinterin Tatjana Pinto, Hürdenläufer Gregor Traber und Weitspringerin Sosthene Moguenara am Start. Aber auch in den Teilnehmerfeldern der Jugend U20 waren international erfolgreiche Athleten vertreten. Die drei Viernheimer starteten in dieser Klasse, obwohl sie eigentlich noch zur U18 gehören.

Jonas Ersin Atcapar verbesserte seine Bestzeit über 100 Meter bei Windstille auf 11,84 Sekunden. In seinem Vorlauf traf er auf Milo Skupin-Alfa, den späteren Sieger des Finallaufs (10,58 Sekunden). Der Athlet der LG Offenburg wurde im letzten Jahr U20-Europameister mit der 4 x 100-Meter-Staffel.

Kira Hambücher läuft Bestzeit

Optimale Bedingungen während ihres Vorlaufs hatte auch Kira Hambücher. In 12,91 Sekunden verbesserte sie ihre eigene Bestzeit um über eine Zehntelsekunde und blieb zum ersten Mal unter der 13-Sekunden-Marke. Auch Hambücher lief gegen die spätere Finalsiegerin. Keshia Kwadwo vom TV Wattenscheid ist ebenso U20-Europameisterin in der Staffel.

Weniger Glück als ihre Trainingspartner hatte Emilie Meier. Die schnellste Viernheimer Nachwuchssprinterin hatte in ihrem Vorlauf mit einem Gegenwind von 2,3 Metern pro Sekunde und einer Erkältung zu kämpfen. In 12,54 Sekunden blieb sie deshalb drei Zehntel über ihrer Bestleistung. cm

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional