Viernheim

Austausch Fröbel-Schüler verabschieden Freunde aus Litauen

Im Zeichen der Freiheit

Archivartikel

Viernheim.„Die Fröbelschule ist stolz, bei diesem ehemaligen Erasmus-Projekt mitwirken zu können“, sagte Konrektorin Silke Seitz zum Abschluss. Eine Woche lang waren neun Schüler und zwei Lehrkräfte vom Jonuciu-Gymnasium in Kaunas (Litauen) zu Gast in Viernheim. Im Mittelpunkt des Austausches standen dabei der Mauerfall vor 30 Jahren und der „Baltische Weg“, bei dem 1989 rund eine Million Menschen für ihre Unabhängigkeit und Freiheit Litauens, Estlands und Lettlands eine 650 Kilometer lange Menschenkette bildeten.

Die Kooperation zwischen der Friedrich-Fröbel-Schule und dem Jonuciu-Gymnasium besteht seit sechs Jahren und wird sowohl von der Unesco wie auch vom Forum Kaunas des Kreises Bergstraße, dem Stadtteilbüro West und dem Malteser Hilfsdienst als Netzwerkpartner gefördert. Diesmal waren zudem die Viernheimer Pfadfinder mit im Boot, die den Gästen ihr Domizil als Unterkunft zur Verfügung stellten.

Unter dem Motto „Mobility“ fanden darüber hinaus zahlreiche Ausflüge statt: Die Gruppe besuchte das Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart, das Technikmuseum Sinsheim sowie das Technoseum in Mannheim. Abschluss und Höhepunkt des Austauschs war aber der „Socializing Evening“, bei dem in lockerer Atmosphäre die neuesten Erfahrungen ausgetauscht und neue Freundschaften geschlossen wurden. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional