Viernheim

Vernissage Viernheimer Fotografin Beatrice Hader zeigt in „Momente“ außergewöhnliche Motive

Immer auf der Suche nach Augenblicken

Viernheim.Nicht nur mit Pinsel, Farbe und Leinwand werden Kunstwerke geschaffen. Die früher oft verpönte Fotografie bei der Gestaltung von Bildern hat inzwischen längst den Status der Fotokunst erreicht. Überzeugend deutlich wird dieses moderne Kunstschaffen bei der Ausstellung „Momente“ der Viernheimerin Beatrice Harder von Dienstag, 17. September, bis Sonntag, 24. November, im Kunstraum Gerdi Gutperle, Heidelberger Straße 9.

Schon als Kind hatte Beatrice Harder Freude daran, mit einer Kamera ganz besondere Augenblicke, außergewöhnliche Naturschönheiten und Begegnungen für die Nachwelt festzuhalten. Den Anfang nahm ihre Leidenschaft, als sie als Zehnjährige die Kamera ihrer Mutter stibitzte, um selbst durch den Sucher auf Motivjagd zu gehen.

Intuitive Entscheidung

Heute ist die Kamera Beatrice Harders stetige Begleiterin – ob bei den regelmäßigen Ausflügen der Naturliebhaberin oder auf ihren Reisen. Ständig sind ihre Augen auf der Suche nach dem geeigneten Motiv. Und was geeignet ist, das entscheidet die Fotokünstlerin ganz intuitiv – sobald sie interessante Momente, Dinge, Farben und Formen entdeckt, drückt sie auf den Auslöser.

Seit dem Jahr 2009 gibt Beatrice Harder, die ihre Fertigkeiten durch Besuche von Seminaren und Workshops immer weiter verfeinerte, einem breiteren Publikum Gelegenheit, sich in diversen Ausstellungen an den Ergebnissen ihrer Passion zu erfreuen. Bei der Vernissage ihrer Ausstellung „Momente“ am Dienstag, 17. September, 19 Uhr, vermittelt die Kunsthistorikerin Yvonne Weber Harders Beitrag zur modernen Fotokunst. Die Ausstellung wird durch Skulpturen und Plastiken von Gerdi Gutperle ergänzt. H.T.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional