Viernheim

Generalversammlung Kirchenchor St. Michael zieht Bilanz und wählt neuen Vorstand

In der Gemeinde engagiert

viernheim.Zu Beginn der Generalversammlung begrüßte die Vorsitzende Monika Eppel alle aktiven und passiven Mitglieder, die der Einladung zur alle zwei Jahre stattfindenden Generalversammlung gefolgt waren. Um einen Überblick über die vielschichtigen Aktivitäten des Chores während der letzten zwei Jahre zu erhalten, wurden im Rechenschaftsbericht der Schriftführerin die Höhepunkte nochmals erwähnt.

Denn neben all den festlichen Gottesdiensten an hohen Feiertagen, die der Kirchenchor mitgestaltet, wurden viele Feste, Ausflüge und weitere Auftritte durchgeführt. Schließlich galt es, im Jahr 2017 das 60. Weihefest der Kirche St. Michael mit einem gemeinsam mit dem Kinderchor gestalteten Festgottesdienst wie auch den eigenen 60. Geburtstag des Chores mit einem wunderschönen Mehrtages-Ausflug ins Elsass zu feiern. Auch im Jahr 2018 gab es ein rundes Jubiläum zu feiern: Der Kinderchor wurde 20 Jahre alt, und gemeinsam mit den evangelischen Kinderchören führten Kinder- und Kirchenchor das Muscial „Der kleine Tag“ auf.

57 aktive Mitglieder

Der Chor umfasst derzeit 57 aktive Sängerinnen und Sänger, von denen zehn aus den Reihen des Kirchenchores St. Hildegard gekommen sind, nachdem dieser sich im Herbst 2017 aufgelöst hatte. Auch der Kinder- und Jugendchor hat neben der regelmäßigen Mitgestaltung der Erstkommuniongottesdienste weitere Auftritte. So wurde der Chor für die Aufnahme eines Liedes in einem Tonstudio angefragt, die demnächst stattfinden soll. Der Zusammenhalt im Kinderchor wird durch solche Aktionen und die jährlich stattfindende Chorfreizeit gefördert.

Der Kassenwart hat in den letzten zwei Jahren sehr gewissenhaft die Einnahmen und Ausgaben dokumentiert und dargelegt, wofür im Chor die Mitgliedsbeträge verwendet werden. Nach einem stillen Gedenken der in den letzten beiden Jahren verstorbenen Chormitglieder galt es, langjährige Sängerinnen und Sänger für ihre Treue zu ehren. Ebenso wurde Albert Wild als Notenwart sowie Alfred Heinz und Peter Lippler für ihre Arbeit als Getränkewart und „Stühlerücker“ gedankt. Auch die regelmäßige Teilnahme an den Chorproben wurde mit einem kleinen Präsent belohnt.

Anschließend stand die Wahl eines neuen Vorstands an. Einstimmig wurden hier Monika Eppel als Vorsitzende, Karin Stimpel als Schriftführerin und Gertrud Jöst als Kassenwart gewählt. Zudem wurden Berthold Blaeß, Alfred Heinz, Karl Ott, Roswitha Adler, Michael Best und Tanja Lensker in den Vorstand gewählt. Bei einer konstituierenden Sitzung wird dann noch der zweite Vorsitzende bestimmt.

Dank des Chorleiters

Chorleiter Christoph Wunderle dankte für das Engagement, das der Chor bei der Mitgestaltung von Gottesdiensten ebenso wie bei anderen Aktivitäten in der Pfarrei zeigt. Er betonte, dass der Chor eine schöne Mischung von alten und jungen Stimmen ist und sich dies auch in der Chorliteratur widerspiegelt, die die Balance aus alten und neueren, geistlichen und weltlichen, deutschen und fremdsprachigen Liedern immer wieder aufs Neue finden muss.

Diesen Dankesworten schloss sich Pfarrvikar Erhard Schmitt gerne an. Schmitt hatte ein Lied, das er in seiner Zeit als Missions- und Militärpfarrer in Afrika kennen- und schätzen gelernt hat, mitgebracht: „We’re walking in the light of God“. Ein Spiritual, das vor einigen Jahren vom Chor einstudiert worden war. Noch während Pfarrer Schmitt seine Gedanken zu diesem Lied ausführte, machten die Notenblätter mit dem vierstimmigen Satz dieses Liedes die Runde, und spontan wurde gemeinsam dieses Spiritual gesungen, das damit in den gemütlichen Teil der Veranstaltung überleitete. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional