Viernheim

Hospizverein Dorothea Mihm liest in der Kulturscheune

In Würde sterben

Viernheim.Gibt es das – das gute Sterben? Der Hospizverein Viernheim schlägt mit einer Lesung von Dorothea Mihm zu diesem Thema am Donnerstag, 11. Oktober, um 19.30 Uhr in der Kulturscheune eine Brücke zum Welthospiztag, der am Samstag, 13. Oktober, begangen wird. Mihm ist erfahrene Hospizschwester und hat ihr Leben der Aufgabe gewidmet, Menschen ein Sterben in Würde zu ermöglichen. Von den ersten Anfängen der Palliativpflege an begleitete sie die Entwicklung und kam Sterbenden in ihren letzten Tagen und Stunden so nah wie nur wenige Menschen. Sie zeigt: „Wir können dem Tod zwar nicht entgehen, doch wir können uns und andere vorbereiten, um ihm angstfrei und friedvoll entgegenzugehen.“ Der Eintritt ist frei.

Mit der Lesung ehrt der Hospizverein Cicely Saunders, Krankenschwester, Sozialarbeiterin, Ärztin, Hospizbegründerin und Palliativmedizinerin, die am 13. Oktober 100 Jahre alt geworden wäre. „Du zählst, weil Du du bist“ – diesen Gedanken lebt die Hospizbewegung und nimmt ihn ernst. red/bur

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional