Viernheim

Leichtathletik Deutschlandlauf führt durchs Stadtgebiet

Insel Sylt, Viernheim, Zugspitze

Archivartikel

Viernheim.Die Teilnehmer des Deutschlandlaufs, der über 1300 Kilometer von der Insel Sylt bis auf die Zugspitze führt, kommen am Freitag, 30. August, durch Viernheim. Die Läufer müssen in 19 Tagen durchschnittlich jeweils 69 Kilometer laufen. Es sind auch Etappen von über 80 Kilometern dabei. Die Laufstrecke führt durch Schleswig-Holstein, über Hamburg und Bremen, durch Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, dann durch Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg schließlich nach Bayern.

Die 13. Etappe beginnt am Freitag um 6 Uhr in Worms und endet in Schloss Eichtersheim. Die Strecke führt durch Rosengarten, Lampertheim, Viernheim, Ladenburg, Heidelberg, Leimen, Nussloch und Rauenberg. In Viernheim werden die ersten Läufer etwa um 8 Uhr erwartet.

Die Strecke verläuft in Viernheim vom Lampertheimer Weg über die Brücke in die Wormser und die Nibelungenstraße, dann in der Kreuzstraße bis zum Bürgerhaus. Weiter geht es über die Karl-Marx-Straße, die Ecke Weinheimer und Mannheimer Straße, die Marienkirche und die Heddesheimer Straße. Schließlich folgen noch Berliner Ring, Heidelberger Straße und die Brücke über die Autobahn 659 zur Landesstraße 631 Richtung Heddesheim.

Hitze belastet Teilnehmer

Wegen Ermüdung oder Verletzungen haben bereits mehrere Teilnehmer aufgegeben. Erschwert wird der Lauf durch die Hitze. Deshalb ist es auch möglich, nur an einem Teil der Strecke mit weniger Etappen teilzunehmen, allein oder in einer Laufgemeinschaft. Entsprechend unterschiedlich ist auch die Wertung der Teilnehmerleistung. Vom Etappensieg bis zum Sieg auf der Zugspitze bietet der Deutschlandlauf viele Möglichkeiten der Teilnahme.

Eine wichtige Aufgabe hat das Betreuungsteam. Die Mitglieder der Gruppe regeln die Versorgung der Läufer auf der Strecke mit Essen und Trinken und sorgen an den Etappenzielen für das Abendessen sowie für Unterkunft in Sporthallen, Duschmöglichkeit und Laufinformation. Auch medizinische Hilfe bei Notfällen ist gewährleistet. H.T.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional