Viernheim

Kunsthaus Fotoschüler der FFS besuchen Ausstellung

Irritierende Werke

Viernheim.Blumenbekränzt, liebevoll in ein rosa Kleid gekleidet, eine Waschmaschine. Nur an ihrer Tür ist sie durch einen Schlitz im Kleid zu erkennen. Ein irritierendes Foto der Künstlerin Adidal Abou-Chamat. Doch Aylin findet nichts Befremdliches an dieser Waschmaschine. Die Schülerin des Fotozentrums an der Friedrich-Fröbel-Schule erläutert ihren Mitschülern, dass in vielen türkischen Haushalten die Waschmaschinen geschmückt seien.

Begleitet von Claus Bunte als Vertreter des Kunstvereins und Tanja Eickmeier, Leiterin des Fotozentrums, besuchen die Jugendlichen die Ausstellung „Below the surface“ der deutsch-syrischen Künstlerin Adidal Abou-Chamat. Das Bild der Waschmaschine ist nicht das einzige im Kunsthaus, das bei den jungen Fotografen Verwunderung, Erstaunen und Faszination auslöst. Beeindruckt zeigen sie sich von vollverschleierten, Ballett tanzenden Frauen im schwarzen Nikab oder der Jeansträgerin mit selbstgebastelten Handgranaten und einer Pistole am Gürtel. Im Austausch mit Bunte und Eickmeier erschließen sich die Schüler die oft doppelsinnigen Kunstwerke. Adidal Abou-Chamat will laut einer Presseerklärung des Europäischen Fotozentrums auf das widersprüchliche Rollenverständnis von Frauen in der arabischen und westlichen Welt hinweisen. Dabei werfe sie wesentliche Fragestellungen zur weiblichen Identität auf, hinterfrage Klischees und Rollenverständnis islamischer Frauen. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional