Viernheim

Waldschwimmbad Viernheimer Freizeiteinrichtung verzeichnet in vier Monaten 82 917 Besucher / Hochbetrieb in Becken und auf der Liegewiese

Jahrhundertsommer lockt Badegäste in Massen an

Archivartikel

Viernheim.Mehr als 80 000 Besucher schon Ende August, so viele wurden schon lange nicht mehr im Viernheimer Waldschwimmbad gezählt. Exakt waren es bei Schließung des Bades am vergangenen Samstag 82 917 Badegäste. „Damit liegen wir deutlich über den guten Zahlen von 2006, als ebenfalls etwas über 80 000 Badegäste die Tore passierten“, zieht Bäderchef Michael Schmidt gegenüber dem „Südhessen Morgen“ ein positives Fazit.

Nur in den 60er Jahren, als die Freizeiteinrichtung im Norden der Stadt noch eine Seltenheit in der Region war, lagen die Zahlen im sechsstelligen Bereich. Das waren damals aber auch andere Zeiten. Diesmal war natürlich das durchgängig gute Sommerwetter mit ausschlaggebend für den enormen Ansturm. Die Spitzenwerte an den einzelnen Tagen lagen nicht so hoch wie früher, als über 5000 Badegäste gezählt wurden. Dafür herrschte aber wochenlang bestes Badewetter.

„Die Saison ist reibungslos verlaufen, auch wenn unsere Mitarbeiter viel zu tun hatten. Gerade im August mit der lang anhaltenden Hitzewelle mitten in den Sommerferien herrschte oft Hochbetrieb in den Becken und auf den Liegewiesen“, war Schmidt mit den Gästen und dem Personal zufrieden. Gelitten hat unter den Witterungsbedingungen allerdings die große Liegewiese. Dort gab es viele braune Flecken, aber der Boden war wegen der Trockenheit eben fast überall steinhart.

Die Bewässerungsanlage lief zwar jeden Tag, konnte den natürlichen Regen aber nicht ersetzen. Im kommenden Jahr soll auf die Rasenflächen besonders geachtet werden, vor Beginn der Badesaison ist nämlich eine größere Sanierung durch eine Fachfirma vorgesehen. Damit dürften dann auch die aufgekommenen Beschwerden in dieser Richtung verstummen.

Seit Dienstag haben die Schwimmer im Hallenbad die Möglichkeit, ihrem sportlichen Hobby nachzugehen. Die Mitarbeiter der Stadtwerke als Betreiber hatten in den vergangenen Wochen viel zu tun, um das Bad und die Sauna auf Vordermann zu bringen. Mit kleinen Reparaturen und Revisionsarbeiten wurde das Hallenbad betriebsbereit gemacht.

Preise im Hallenbad unverändert

Nicht geändert haben sich die Öffnungszeiten und die Eintrittspreise. „Da ist alles beim alten geblieben“, so Schmidt. Erwachsene zahlen vier, Ermäßigte drei und Familien mit Kindern acht Euro.

Auf die Besucher warten neben der tollen Saunalandschaft das 400 Quadratmeter große wettkampftaugliche 25-Meter-Becken, das Nichtschwimmerbecken und das Plantschbecken sowie der Ruhebereich und die Sonnenbank. Donnerstags, freitags und samstags wird die Wassertemperatur auf 30 Grad erhöht. Montag ist Ruhetag. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional